Verhindert die IBF den Mega Kampf zwischen Golovkin & Canelo?

golovkin-brookWie die IBF durch ihren Vorsitzenden Lindsey Tucker mitteilen ließ, muss der Sieger aus dem Duell Golovkin – Jacobs im Anschluss direkt gegen den Pflichtherausforderer Tureano Johnson den IBF Titel verteidigen.

Titelvereinigung, Vakanz, Step aside fee als Lösung?

Sollte GGG somit am 18. März gegen Daniel Jacobs seinen WBA/WBC/IBO und IBF Titel verteidigen, muss er gegen den an #1 der IBF geführten Tureano Johnson verteidigen, gegen den er im Vorjahr bereits kämpfen sollte, dies jedoch auf Grund einer Verletzung Johnsons ausfiel und dafür Dominic Wade als #2 einsprang und Golovkin in Runde 2 durch TKO gewann.

Somit ergeben sich erneute Probleme vor einem potentiellen Showdown gegen Canelo Alvarez, bei dem GGG ungern auf einen seiner Titel verzichten muss, da es nachwievor sein angestrebtes Ziel sei, sämtliche Gürtel im Mittelgewicht zu vereinen.

Einzige Möglichkeiten um einem direkten Duell mit Johnson aus dem Weg zu gehen wären somit:

1.Titelvereinigung mit WBO Champ Billie Joe Saunders, der jedoch zuerst gegen Avtandil Khurtsidze seinen Titel verteidigen muss.

2.Golovkin legt vorerst seinen Titel ab und holt ihn sich im Nachgang wieder.

3.GGG und sein Team zahlen Johnson eine Gebühr, dass er von seinem Recht als #1 vorerst zurücktritt und erst nach dem Canelo Kampf als Gegner verpflichtet wird.

Dass Golovkin, der immer betont, dass ihm alle Gürtel wichtig sind, seinen Titel niederlegt ist fast auszuschließen, somit muss man wohl damit rechnen, dass es im Juni spätestens einen Kampf gegen Johnson geben wird, damit einem Showdown gegen Canelo im September nichts im Wege stehen kann.

Besonders brisant an der Sache ist zum einen, dass die IBF immer wieder an ihren Statuten der Pflichtverteidigung rigoros festhält, und im Zweifelsfall den Titelträger den Gürtel aberkannt – wie bereits vorher geschehen bei Tyson Fury,  zum anderen, dass Johnson, der seit Oktober 2015 nicht mehr im Ring stand immer noch als legimiter Pflichtherausforderer geführt wird, obwohl Golovkin seine Pflicht mit Wade erfüllt hatte.