Usyk vs. Joshua – Part II: Erste Pressekonferenz vor Rematch! (+Video)

Am 20. August ist es soweit: Schwergewichts-Weltmeister Oleksandr Usyk wird seine WM-Gürtel gegen Ex-Champion Anthony Joshua in einem heiß-ersehnten Rematch verteidigen. Geboxt wird im saudi-arabischen Jeddah. Gestern standen sich die beiden Protagonisten beim ersten gemeinsamen Pressetermin gegenüber.

Joshua: „Wenn Gott will, werde ich dreifacher Weltmeister sein!“

Seit dem 25. September 2021 ist Oleksandr Usyk im Besitz von drei bedeutenden WM-Trophäen (IBF, WBA-Super, WBO) im Schwergewicht. Der 35-jährige Ukrainer bezwang an jenem Tag, in London, Anthony Joshua deutlich nach Punkten. Dass der vertraglich vereinbarte Rückkampf stattfinden wird, war ohnehin beschlossene Sache.

Oleksandr Usyk (links) entthronte im September letzten Jahres Anthony Joshua (rechts) einstimmig nach Punkten. (Foto: Mark Robinson Matchroom Boxing)

Wegen des Ukraine-Krieges geriet das Zustandekommen jener besagten Neuauflage jedoch kurzzeitig ins Straucheln. Oleksandr Usyk hat sein Heimatland verteidigt – und will nun ein weiteres Zeichen setzen, in sportlicher Hinsicht! Denn am 20. August wird er seine Schwergewichts-Titel zum ersten Mal auf’s Spiel setzen.

In Jeddah (Saudi Arabien) kommt es zum Rematch gegen Anthony Joshua. Gestern waren die beiden Hauptkämpfer am Ort des baldigen Geschehens! Beim ersten gemeinsamen Pressetermin standen Usyk und Joshua den anwesenden Journalisten Rede und Antwort.

Dabei präsentierte sich vor allem der Titelverteidiger ausgesprochen bodenständig. „Ich tue was ich zu tun habe. Dass ich Schwergewichts-Weltmeister geworden bin, ist das Ergebnis jahrelanger schwerer Arbeit im Box-Gym. Ich war noch nie ein Mann großer Worte.“, so Oleksandr Usyk.

Demut und Zurückhaltung war auch bei Anthony Joshua auszumachen. Der 32-jährige Ex-Weltmeister war bereits zweimal auf dem WM-Olymp. Nun soll der dritte Streich folgen. Joshua: „Es ist im Leben wichtig, nach Niederlagen wieder aufzustehen und weiterzumachen. Und genau das tue ich. Sofern Gott will, werde ich bald dreifacher Weltmeister sein.“

„Usyk vs. Joshua II“: Die komplette Pressekonferenz im Video!

4.8/5 - (83 votes)

1 Kommentar

  1. An beide Boxer Usky oder Joschau..
    Beide haben Bart..voll Bart das ist bei Boxen nicht gut…sieht vielleicht gefährlich aus mit Bart ist aber…nachteilig…aus dem Grund.
    Bei Bart bleibt die Handschuch hängen oder reißt Wunden wenn man Schläge bekommt…ohne Bart glatte Kinn.und mit Vaselin…rutsch der Schlag womöglich weg und kann weg rutschen…ein Bart ist also beim Boxen.
    Unproktiv…an Alle Boxe Bart weg.
    Wer Bart trägt…ist einfach zu Faul zum Rasieren…das hat mir meine Trainer vor fast 40 Jahren erzählt der Hubert Nimmrichter…der war Vorstand bei der Württembergusche Amateuer Box Verband und hat selber nach meine wissen über 150 Amateur kämpfe bestritten..

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein