Undercard SES-Gala: Deines, Uldedaj und Co. im Einsatz!

Foto: Torsten Helmke

Bei der zweiten SES-Boxgala in diesem Jahr flogen auf der Magdeburger Seebühne wieder die Fäuste! So präsentierten sich u.a. Adam Deines, Jurgen Uldedaj, Artur Henrik und Co. wieder im Ring.

Valerii Romanenia siegt überzeugend nach Punkten!

Foto: Torsten Helmke

Im ersten Kampf des Abends standen sich zwei ungeschlagene Protagonisten gegenüber. Der Kroate Arijan Goricki (8-0-1, 4 Ko’s) traf auf den Tschechen Valerii Romanenia (2-0-0, 1 Ko’s) in einem auf sechs Runden angesetzten Federgewichts-Gefecht. Bereits in der ersten Runde musste der ursprünglich als Favorit gehandelte Goricki nach einem Wirkungstreffer von Romanenia zu Boden.

Auch im weiteren Verlauf eines durchaus temporeichen Duells blieb der Tscheche der aktivere Boxer. Am Ende setzte sich Valerii Romanenia, der den Fight zumeist im Griff hatte, einstimmig nach Punkten durch.

Lara Ochmann gewinnt nach Punkten!

Foto: Torsten Helmke

Für Lara Ochmann (5-1-0, 4 Ko’s) war es der siebte Einsatz als Profiboxerin. Die aus Torgau stammende Ochmann stand dabei gegen die Italienerin Angela Cannizzaro (6-9-1, 1 Ko) im Ring. Zur Kategorie „Kampf des Jahres“ wird das Gefecht der beiden Damen mit Sicherheit nicht ausgewählt, wenngleich Ochmann und Cannizzaro sich nichts schenkten. Am Ende gewann Lara Ochmann, welche die besseren boxerischen Mittel auf ihrer Seite hatte, einstimmig nach sechs Runden.

Adam Deines mit TKO-Sieg nach Runde 4!

Foto: Torsten Helmke

Nach seiner respektablen Vorstellung im WM-Kampf gegen Artur Beterbiev, präsentierte sich SES-Halbschwergewichtler Adam Deines (19-2-1, 10 Ko’s) auf der Magdeburger Seebühne erstmals wieder im Seilgeviert. Der Schützling von Trainer Dirk Dzemski hatte es dabei mit dem Berliner Bernard Donfack (23-26-4, 11 Ko’s) zu tun. Schon im ersten Durchgang schickte Deines seinen Widersacher in den Ringstaub.

Foto: Torsten Helmke

Im späteren Verlauf blieb der unbequem zu boxende Donfack zwar weiter im Geschehen – Adam Deines blieb dennoch stets der Chef im Ring. Ein weiterer Niederschlag in Runde vier musste folgen, ehe die Donfack-Ecke in der Pause zum fünften Durchgang aufgab. Somit feierte Adam Deines seinen bereits 20. Sieg als Berufsboxer.

Julian Vogel mit Punktsieg über vier Runden!

Foto: Torsten Helmke

SES-Weltergewichtler Julian Vogel (3-0-0, 3 Ko’s) bestritt in Magdeburg seinen vierten Profikampf. Der in Aschersleben beheimatete Vogel hatte mit dem aus der Mongolei stammenden Bazargur Jugder (1-1-0, 1 Ko’s) allerdings einen kampfstarken Kontrahenten vor den Fäusten. Dennoch präsentierte sich der Dirk Dzemski-Boxer als der aktivere Kämpfer, mit den insgesamt besseren Szenen auf seinem Konto. Nach vier Durchgängen siegte Julian Vogel einstimmig nach Punkten.

Artur Henrik mit überzeugendem Punktsieg!

Foto: Torsten Helmke

Supermittelgewichtler Artur Henrik (4-0-0, 2 Ko’s) gilt aktuell als eines der großen SES-Talente! Der 23-jährige Bremer boxte gegen den Slowaken Matus Babiak (8-2-0, 5 Ko’s) über die volle Distanz von sechs Runden. Dabei beeindruckte Henrik mit den explosiveren sowie besseren boxerischen Aktionen. Mehrere harte Hände musste Matus Babiak von seinem deutschen Widersacher einstecken, jedoch blieb der Gast aus der Slowakei standhaft. Am Ende feierte Artur Henrik, der durchaus überzeugen konnte, seinen fünften Sieg – im fünften Profikampf.

TKO-Sieg in Runde 7: Jurgen Uldedaj bleibt WBC-Junioren-Champion!

Foto: Torsten Helmke

Für SES-Cruisergewichtler Jurgen Uldedaj (13-0-0, 4 Ko’s) war es die erste Titelverteidigung seines WBC-Junioren-Gürtels. Der Schützling von Trainer Dirk Dzemski stand dabei dem Ukrainer Dmytro Serguta (7-1-0, 7 Ko’s) gegenüber. Bereits im zweiten Durchgang schickte der 23-jährige Uldedaj seinen Widersacher auf die Bretter.

Foto: Torsten Helmke

Der Gast aus Kiev fand zwar ab der dritten Runde besser ins Gefecht, allerdings kamen die härteren Treffer weiterhin vom SES-Boxer. Im siebten Durchgang hinterließ Uldedaj wiederum heftige Schlagwirkung bei seinem Gegner, woraufhin Ringrichter Hendrik Schramm den taumelnden Dmytro Serguta sofort aus dem Kampf nahm. Somit feierte TKO-Sieger Jurgen Uldedaj, der weiterhin ungeschlagen bleibt, seinen 14. Sieg in Folge.

Undercard SES-Gala: Deines, Uldedaj und Co. im Einsatz!
4.8 (95.38%) 13 vote[s]