Tyson Furys Promoter Frank Warren will Beschwerde beim WBC einlegen!

Gut einen Tag nach dem großartigen Schwergewichtskampf zwischen Tyson Fury und WBC-Champion Deontay Wilder, ist die Diskussion um den Ausgang des Kampfes immer noch groß. Furys Promoter möchte nun Beschwerde beim WBC einlegen.

Warren enttäuscht über Wertung des Mexikaners Alejandro Rochin

Am Sonntag fand einer der wohl aufregendsten Schwergewichtskämpfe der letzten Jahre statt. Im Staples Center in Los Angeles standen sich im Kampf um den WBC-Titel Champion Deontay Wilder und „Lineal Champion“ Tyson Fury gegenüber. Letzterer lieferte eine erstaunliche Ring-Performance ab und strafte damit seine Kritiker Lügen. Trotz zwei Knockdowns in den Runden 9 und 12, kämpfte sich der Mann, der Wladimir Klitschko 2015 entthronte, zurück.

Das anschließende Punkturteil sorgte nach dem Kampf für reichlich Gesprächsstoff und Diskussionen in der Boxwelt. Vor allem aber Ringrichter Alejandro Rochin (Mexiko) geriet bei vielen in die Kritik, da er den Kampf mit 115-111 zugunsten Wilders wertete. Seine Kollegen werteten da schon vertetbarer. Sein US-amerikanischer Kollege Robert Tapper sah Fury mit 114-112 vorn, während der Brite Phil Edwards den Kampf mit 113-113 unentschieden wertete.

Fury-Promoter Frank Warren kündigt Konsequenzen an

Die Entscheidung von Punktrichter Alejandro Rochin brachte Furys Promoter Frank Warren nach dem Kampf regelrechte zur Weißglut. „Jeder, mit dem ich gesprochen habe, dachte er hat den Kampf gewonnen. Ich war von der Scorecard des Mexikaners wirklich sehr enttäuscht. Wie er die ersten vier Runden für Wilder werten konnte, verstehe ich einfach nicht. Er muss einen anderen Kampf gesehen haben!“

Warren kündigte bereits kurz nach dem Fight Konsequenzen an. Der britische Promoter will beim Weltverband World Boxing Council, um dessen WM-Gürtel es ging, Beschwerde einreichen und damit ein Rematch erwirken. In einem Interview mit IFLTV sagte er weiter: „Ich habe mit Charlie Giles vom British Boxing Board of Control gesprochen, er wird uns unterstützen. Wir werden ein formelles Schreiben zum WBC senden und ein Rematch erbitten. Der mexikanische Referee hat falsch gewertet. Mir tut es wirklich Leid für Tyson. Ich fühle, dass er betrogen wurde und es so einfach nicht richtig war.“

Draw nach großem Fight - Wer ist in euren Augen der Sieger: Wilder oder Fury?

  • Tyson Fury (55%, 42 Votes)
  • Das Draw geht in Ordnung (36%, 27 Votes)
  • Deontay Wilder (9%, 7 Votes)

Abgegebene Stimmen: 76

Loading ... Loading ...
Tyson Furys Promoter Frank Warren will Beschwerde beim WBC einlegen!
4.4 (88.57%) 49 votes