Tyson Fury warnt Anthony Joshua….

Tyson Fury warnt Anthony Joshua: „Usyk ist zu smart, zu schnell und zu stark für Dich.

…. vor dem Rückkampf und sagt, dass Oleksandr Usyk „zu smart, zu schlau und zu schnell“ für den britischen Rivalen ist

Tyson Fury hat behauptet, er erwarte, dass Oleksandr Usyk (19-0-0, 13 KO-Siege) Anthony Joshua (24-2-0, 22 KO-Siege) im Rückkampf am 20. August in Jeddah, Saudi Arabien, noch überzeugender schlagen wird, als er dies beim ersten Mal getan hat.

Der britische Ex-Schwergewichts Champion Anthony Joshua wurde am 25. September letzten Jahres, im Tottenham Hotspur Stadium in London, von dem in 19 Kämpfen unbesiegten Ukrainer Oleksandr Usyk, klar und einstimmig nach Punkten besiegt.

Oleksandr Usyk.

Aber Joshua sucht am 20. August in Jeddah, Saudi-Arabien nach sofortiger Rache, wenn er darauf abzielt, die WBA-, WBO- und IBF-Weltmeistertitel im Schwergewicht von Usyk  zurückzugewinnen.

AJ hat sogar die Turnschuhe gegen den Dust-up eingetauscht, nachdem er Robert Garcia als seinen neuen künftigen Trainer eingestellt und seinen früheren Trainer Rob McCracken degradiert hat.

Promoter Eddie Hearn hat den Olympiasieger von 2012 aufgefordert, seine Hände fliegen zulassen und aggressiv zu sein, wenn er zum zweiten Mal gegen Usyk antritt.

Aber WBC-Champion Tyson ‚Gypsy King‘ Fury glaubt, dass Joshuas Taktik, mehr auf dem Vorderfuß zu stehen, sich als nachteilig für seinen Versuch erweisen wird, dieses Mal Oleksandr Usyk zu besiegen und sich seine drei WM-Gürtel zurück zu holen.

Oleksandr Usyk im Training zum zweiten Kampf gegen Anthony Joshua, es scheint, dass Usyk an Gewicht zugelegt hat.

Im Gespräch mit dem englischen Internet-Portal ‚Pitch Boxing‘ sagte der amtierende WBC Schwergewichts-Champion über das bevorstehende Duell: „Ich finde Usyk einfach zu smart für ihn. Zu schlau, zu schnell und dazu noch ein Rechtsausleger.“

„Ich denke, wenn Robert Garcia versucht, ihn zu trainieren, mehr auf dem Vorderfuß zu boxen und aggressiv zu sein, wird dies Usyk nur ermöglichen, ihn noch häufiger zu treffen.“

Oleksandr Usyk vs Anthony Joshua bei ihrer ersten Pressekongerenz in in Jeddah, Saudi Arabien.

„Ich sehe es einfach nicht, dass er auch dieses Mal sicher keine Chance gegen Usyk haben wird, aber andererseits, was weiß ich schon?“

„Beim Schwergewichtsboxen braucht es oft nur einen einzigen Schlag. Es war letztes Mal kein kompletter Erdrutsch, Usyk hatte auch viele Spuren im Gesicht, er wurde auch von ihm getroffen, aber eben nicht mit diesem einen Schlag.“

„Usyk ist nicht schwer zu treffen, er ist direkt vor dir, also kann Joshua offensichtlich einen großen Schlag auf ihn landen.“

„Jeder kann einen Kampf gewinnen, wie wir viele, viele Male gesehen haben. Es ist jetzt ein guter Zeitpunkt, Usyk zu schlagen, weil er so lange im Krieg war. Wenn er jemals von seinem Ziel abgekommen sein sollte, ist es jetzt an der Zeit.“

Oleksandr Usyk vs Anthony Joshua – Tale of Tape.

„Ich denke nur, dass Usyk ein zu guter Boxer für AJ ist und ich glaube nicht, dass AJ die Fähigkeit hat, Usyk 12 Runden lang unter Druck zu setzen, ihn in einen Hundekampf zu ziehen und ihn dann KO zu schlagen.“

„Dafür muss man ein elitärer, besonderer Mensch sein und ich glaube nicht, dass Joshua diesen Siegeswillen besitzt, um das zu tun.“

„Er freut sich über den zweiten Platz, er freut sich zu schnell über den zweiten Platz. Wenn man sich bereitwillig mit dem zweiten Platz zufrieden gibt, wird man es niemals mehr auf den ersten Platz schaffen.“

Tyson Fury beschimpfte Joshua erst in der letzte Woche, indem er behauptet hatte, Joshua habe sechs Mal die Chance abgelehnt, gegen ihn zu kämpfen. Dabei hat er ihn als „Primadonna“ bezeichnet.

Tyson Fury warnt Anthony Joshua: „Usyk ist zu smart, zu schnell und zu stark für Dich.
4.5/5 - (54 votes)

1 Kommentar

  1. Naja, also die Aussage von Fury, dass Usyk leicht zu treffen ist, weil er nur von seinem Gegner steht, ist schon etwas weit hergeholt. Denn eigentlich ist es genau umgekehrt, Usyk hat eine hervorragende Beinarbeit, das hat er gegen AJ gezeigt. Und auch im Kampf davor gegen Chisora, also er ein paar Runden lang wegrennen musste. Und dabei gezeigt hat, dass er schwere Treffer nehmen kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein