Tyson Fury verliert Ring Magazine Titel

fury-with-belts-3Tyson Fury, der in seinem letzten Kampf im November 2015 durch einen einstimmigen Punktsieg gegen WBA/IBF/WBO/IBO und Ring Magazine Champ Wladimir Klitschko sämtliche Titel gewinnen konnte, diese jedoch nie verteidigte, wurde nun nach 26-monatiger Inaktivität der Ring Magazine Titel entzogen.

Inaktivität: Tyson Fury wird Ring Magazine Titel entzogen

Bereits im Oktober 2016 legte Fury seine Titel der WBA/IBF/WBO/IBO ab, da er auf Grund seiner psychischen Erkrankung, seiner körperlichen Verfassung, seinem Drogenmissbrauch und dem Entzug seiner Boxlizenz außer Stande gewesen wäre, seine Titel zu verteidigen.

Das Ring Magazine, die ihren Titel ungern fernab des Rings entziehen, sahen sich leider gezwungen, Fury den Titel zu entziehen, da er ihre Deadline am 31. Januar verstreichen ließ und keinen Kampf bekannt gab. Dementsprechend wird Fury auch aufgrund seiner Inaktivität aus deren Ranglisten entfernt.

Der Titel der nun vakant ist, wird jedoch nicht zwischen Anthony Joshua und Joseph Parker ausgekämpft – die sich zwischenzeitlich Fury’s Gürtel erkämpfen konnten – sondern frühestens wenn die Nummer 1 des Ring Magazines Anthony Joshua auf die Nummer 2 Deontay Wilder trifft.

Sollte es Fury gelingen ein erfolgreiches Comeback zu starten, wäre er in der 96-jährigen Geschichte des renommierten Magazins erst der dritte Schwergewichtler nach Floyd Patterson und Muhammad Ali (ihm gelang es sogar 3 mal), der sich den prestigereichen Gürtel erneut umlegen dürfte.

Den linealen Titel behält Fury dennoch und bleibt weiterhin „the man who beat the man“.

Tyson Fury verliert Ring Magazine Titel
5 (100%) 19 vote[s]