Tyson Fury in Las Vegas gelandet, um sich dort noch 3 Wochen auf die Deontay Wilder-Trilogie vorzubereiten

Tyson Fury steigt in Las Vegas aus dem Privatjet, der ihn in die Staaten geflogen hat.

John Fury: „Tyson wird Wilder in Stücke schlagen, er wird nach diesem Kampf nie mehr boxen!“

Tyson Fury ist vor seinem lang erwarteten Trilogie-Kampf gegen seinen Rivalen Deontay Wilder in Las Vegas gelandet.

Der ‚Chipsy King‘ wird am 9. Oktober in der T-Mobile Arena in Las Vegas zum dritten Mal gegen den US-Amerikaner antreten.

Und es sind nur noch weniger als drei Wochen, bis der der Gong zur ersten Runde ertönt. Fury ist schon zwei Wochen früher in Vegas eingetroffen, um sich dort in einem Trainingscamp noch den letzten ‚Feinschliff‘ bis zum Kampftag zu holen.

Tyson Fury posierte für einen Instagram-Snap für Top Rank, nachdem er aus einem Privatjet ausgestiegen war, der ihn standesgemäß in die Staaten brachte (siehe Titelbild).

Die beiden Schwergewichtler werden  bei ihrem nächsten und dritten Aufeinandertreffen im nächsten Monat gegeneinander um die Schwergewichtstitel der WBC und des Ring Magazins antreten.

Nach einem umstrittenen Unentschieden zwischen den beiden im Dezember 2018 prallten die Beiden vor 19 Monaten erneut im Ring aufeinander.

Und es war Tyson Fury, der im Rückkampf die Nase vorn hatte und Wilder den Titel abnahm.

Der Kampf wurde Mitte der siebten Runde abgebrochen, nachdem Wilders Ecke das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe in den Ring geworfen hatte, um ihren Mann vor einer noch größeren Bestrafung durch Fury zu retten.

Tyson Furys Vater John ist überzeugt, dass auch der dritte Kampf der Beiden genauso ausgeht wie der Erste. Nur schneller und brutaler. John Fury: „Er wird Wilder in Stücke schlagen und nach diesem Kampf nie mehr Boxen!“

Boxfans hatten zunächst geglaubt, dass das Kapitel der Kämpfe zwischen Fury und Wilder abgeschlossen sei.

Tyson Fury sollte eigentlich am 14. August in einem mit Spannung erwarteten rein britischen Fight für die Ewigkeit gegen Anthony Joshua antreten.

Aber ein Zivilrichter in Nevada verfügte, dass Tyson Fury sich erneut Deontay Wilder stellen müsse, wodurch der Kampf mit AJ leider abgesagt wurde.

Noch 3 Wochen!

Joshua hat jedoch geschworen, dass der Kampf mit Tyson Fury eines Tages stattfinden wird.

Zuerst muss der ‚Chipsy King‘  jedoch Wilder noch einmal entsorgen, was sein Vater und Trainer John glaubt, dass er dies ohne Problem tun wird.

John Tyson ist sogar so zuversichtlich, dass sein 33-jähriger Sohn Wilder mit diesem Kampf endgültig „in den Ruhestand“ schicken wird.

John sagte: „Tyson wird ihn dieses Mal in den Ruhestand schicken. Danach wird er nie mehr boxen wollen, er wird ihn in Stücke schlagen. In Stücke schlagen.“

Tale of Tape

„Er wurde letztes Mal schon gedemütigt. Er hat ganz Amerika im Stich gelassen. Tyson hat ihn schon im letzten Kampf in Stücke geschlagen. Er hat großes Glück, dass er nun zum dritten Mal wieder gegen Tyson boxen darf.“

„Nach dieser letzten Leistung hat er den Kampf nicht verdient. Es hätten Tyson und AJ sein sollen die um die Krone kämpfen.“

„Leute, die viel Blut und Rotz mögen und Verletzungen lieben, werden eine richtig geile Nacht haben, glauben Sie mir. Er wird Tyson wird ihn vernichten.“

 

5 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here