Tyron Zeuge vor möglichem Stallduell mit Feigenbutz oder Abraham?

feigenbutz-zeuge-abrahamAm Wochenende verteidigte Tyron Zeuge in Hamburg seinen WBA-Weltmeistertitel erfolgreich gegen Pflichtherausforderer Isaac Ekpo. Der Schützling von Jürgen Brähmer siegte vorzeitig in Runde 2 und könnte nun auf einen Stallgefährten treffen.

„Sehr interessant“ – Plant Sauerland ein Stallduell?

In seinem furiosen 203-Sekunden Sieg gegen WBA-Herausforderer Isaac Ekpo, präsentierte sich Weltmeister Tyron Zeuge in einer super Verfassung. Von Beginn an ließ er dem Nigerianer keine Chance, zermürbte ihn mit soliden Händen und nahm selbst keine Wirkungstreffer. Zeuge zeigte eine solide Vorstellung, siegte bereits in der zweiten Runde durch TKO. Dennoch haben Zeuge und auch Promoter Sauerland ein Problem: dafür, dass er der einzige deutsche Weltmeister ist, ist der talentierte Berliner bei den Deutschen kaum bekannt.

Nach erfolgreichem Abraham-Comeback: Kampf gegen „König Arthur“?

abraham-nielsen-plakatBei seinen Stallkollegen Vincent Feigenbutz und vor allem auch Arthur Abraham, sieht das natürlich anders aus. Es ist also nicht verwunderlich, dass man seitens Sauerland über ein internes Duell nachdenkt. Doch wie stehen die Chancen hierfür? Schon in der Vergangenheit, gab es Gerüchte, dass Tyron Zeuge gegen Arthur Abraham boxen könnte. Abraham will in seinem Karriere-Herbst noch einmal eine WM-Chance haben und, im besten Fall, auch als Weltmeister abtreten.

Rein quotentechnisch wäre solch eine Ansetzung absolut denkbar. Tyron Zeuge würde einer breiteren Masse vorgestellt werden und könnte sich in einem Kampf gegen Abraham, der derzeit die größte Bekanntheit aller deutschen Boxer hat, weiter einen Namen machen. Arthur Abraham selbst trifft nun erstmal am 28. April in Offenburg auf den Dänen Patrick Nielsen, der ebenfalls bei Sauerland unter Vertrag steht. Sowohl Abraham als auch Nielsen verloren ihre beiden letzten Kämpfe. Ein Sieg vorausgesetzt, würde Abraham in den Ranglisten in entsprechende Reichweite zu Weltmeister Zeuge bringen.

Zeuge vs. Feigenbutz: Duell der jungen Wilden?

Foto: © Torsten Helmke
Foto: © Torsten Helmke

Doch auch ein Duell gegen den 22-jährigen Karlsruher Vincent Feigenbutz könnte denkbar sein. Feigenbutz ist Inter-Continental-Titelträger der IBF und beim Verband entsprechend hoch gerankt. Für Zeuge-Coach Jürgen Brähmer, wäre Feigenbutz die erste Wahl: „Wir würden gern den Kampf von Tyron gegen Vincent Feigenbutz aus Karlsruhe machen. Wir wollen zeigen, dass wir zu Recht oben sind“, so Brähmer nach dem Kampf. Für Feigenbutz wäre dies eine erneute Chance auf einen WM-Titel.

Denkbar wäre jedoch auch, dass man seitens des Feigenbutz-Managements einen IBF-Titelkampf anstrebt. Dass Feigenbutz jedoch im besten Fall noch dieses Jahr erneut um den Titel boxen soll, wurde bereits mehrfach kommuniziert.

Hand aufs Herz: für die deutschen Boxfans und auch das deutsche Boxen insgesamt, wäre ein Duell zwischen Zeuge und Feigenbutz bzw. Abraham ein wichtiger Schritt. Zu lang gingen sich die deutschen Profis aus dem Weg, sei es wegen Unstimmigkeiten des Managements beider oder aus Angst davor, die geliebte „0“ im Rekord zu verlieren. Dass deutsch-deutsche Duelle für große Aufmerksamkeit sorgen und entsprechende Quoten generieren, zeigten unter anderem Kämpfe wie Felix Lamm vs. Philipp Schuster, Deniz Ilbay vs. Angelo Frank, Stefan Härtel vs. Adam Deines oder wie zuletzt am Samstag in Hamburg: Sebastian Formella vs. Angelo Frank.

Wen wünschen sich die deutschen Boxfans als nächsten Gegner für Tyron Zeuge?

  • Vincent Feigenbutz (42%, 208 Votes)
  • Arthur Abraham (42%, 206 Votes)
  • keinen der beiden (16%, 81 Votes)

Abgegebene Stimmen: 495

Loading ... Loading ...