Trotz schwacher Leistung: Saunders schlägt Akavov nach Punkten

saunders1

Dieser Kampf war keine Empfehlung für einen Super-Fight gegen Golovkin

Der ungeschlagen WBO-Champion im Mittelgewicht Billy Joe Saunders (24-0, 12 KOs) gewann am gestrigen Abend im Paisley Lagoon Center in Glasgow, Schottland nach zwölf sicher nicht einseitigen Runden einstimmig über die Nr.10 der WBO, den russischen Herausforderer Artur Akavov (16-2, 7 KOs) aus Brooklyn, USA.

furyIn seiner ersten Titelverteidigung konnte Saunders keinesfalls beeindrucken und hatte mehr als Mühe mit seinem Herausforderer Akavov der nach Meinung vieler Experten die ersten sieben Runden klar gewann. Hier dominierte alleine Akavov und Saunders schien den Rückwärtsgang eingelegt zu haben. Bis eben zur siebten Runde sah es aus als würde sich Saunders bei seiner ersten Titelverteidigung blamieren und könnte diesen Kampf gar nicht mehr gewinnen. Saunders kam dann schließlich in den Runden acht bis zehn und übernahm vorübergehend das Kommando, aber dann wurde auch Akova wieder stärker und beeindruckte in den beiden letzten Runden. Akavov war klar der bessere Mann im Ring, in einem nicht hochklassigen Kampf und es überraschte dann, dass alle drei Punktrichter Billie Joe Saunders auf ihren Punktzetteln einstimmig  als Sieger sahen. Die Punktrichter werteten den Kampf 116-113, 116-112, 115-113 alle für Saunders, wobei dieses Urteil unter Heimurteil einzuordnen ist. Vielleicht beeindruckte es aber auch die Punktrichter, dass Ex-Schwergewichts-Champion Tyson Fury für seinen Freund Billie Joe Saunders den Gürtelträger spielte und so seit seinem Kokainskandal erstmals wieder im Ring stand.

Mit dieser Leistung von gestern Abend sollte Saunders den Namen Golovkin gar nicht mehr in den Mund nehmen, wobei trotzdem damit zu rechnen ist, dass es letztlich doch noch zum Showdown gegen Gennady Golovkin kommen wird, weil Golovkin alle WM-Titel in der Mittelgewichtsklasse vereinen möchte und nachdem er die Titel von WBC, WBA, IBF und IBO schon hat möchte er auch noch den letzten Titel, den der WBO den eben nun immer noch Billie Joe Saunders inne hat.

Nach dem Kampf, gab Saunders noch im Ring offen zu, dass es eine „schreckliche“ Leistung war was er da gerade im Ring geboten hatte. „Heute Abend war nicht mein Tag und ich weiß, dass das  eine wirklich, wirklich schwache Leistung war“, sagte er. „Ich möchte mich bei meinen Fans dafür entschuldigen … nach dieser Leistung sollte mein Name eigentlich nicht in einem Atemzug mit Golovkin und Canelo erwähnt werden!“  Wenigstens einsichtig ist er der Billie Joe Saunders.
saunders

Trotz schwacher Leistung: Saunders schlägt Akavov nach Punkten
5 (100%) 37 vote[s]