Trauerfeier für Matthias Preuss am 9. Juni im Szenelokal „Zur Ritze“

Am 12. Mai verstarb die deutsche Box-Kommentatoren-Ikone Matthias Preuss im Alter von 69 Jahren. Am Sonntag findet anlässlich seines Todes eine Trauerfeier in der „Ritze“ statt.

Carsten Marek und Ismail Özen-Otto richten Trauerfeier aus

Matthias Preuss war einer der bekanntesten deutschen Box-Kommentatoren und viele Jahrzehnte aus der deutschen Kampfsportszene als der Mann hinter dem Mikro nicht wegzudenken. Als sich Mitte Mai die Nachricht von seinem Tod, der für viele überraschend kam, verbreitete, war schnell klar, dass „Matze“ Preuss eine große Lücken hinterlässt.

Am kommenden Sonntag, den 9. Juni, wird in der Hamburger Szene-Kneipe „Zur Ritze“ eine Trauerfeier zu Ehren von Matthias Preuss stattfinden. Ab 14 Uhr öffnet die berühmte Boxer-Kneipe auf der Reeperbahn ihre Türen für bis zu 300 Gäste. Der Trauerakt, bei der an eine der prägendsten Stimmen des deutschen Boxsports erinnert und gedacht werden soll, wird von Ritze-Eigentümer Carsten Marek und Promoter Ismail-Özen Otto gesponsert.

Carsten Marek: „Ich habe Kontakt zur Familie von Matthias Preuss gehabt und diese wünschte sich, dass die Trauerfeier bei uns in der Ritze stattfindet, da er die Ritze geliebt hat. Für mich ist es eine Ehre und ich bin sehr gerührt, dass wir diese Trauerfeier ausrichten werden.“

Neben einigen Profiboxern haben sich vor allem viele (ehemalige) Weggefährten angekündigt, am Sonntag mit dabei zu sein.

4.5/5 - (13 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein