Top-Favorit Oleksandr Usyk: Beerbt er die Klitschkos?

Huck vs. Uysk Berlin WBSS
Foto: Mark Hermenau / World Boxing Super Series

Er ist weltweit die Nummer 1 im Cruisergewicht. Ungeschlagener Weltmeister der WBO und die Nummer 1 der Setzliste der „World Boxing Super Series“, die er mit dem Viertelfinal-Kampf gegen Marco Huck am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle eröffnet. Doch wer ist dieser Oleksandr Usyk eigentlich?

Oleksandr Usyk – wird er der Klitschko-Nachfolger?

Alle sprechen von ihm – dabei hat er bislang nur 12 Profikämpfe (alle gewonnen, 10 KOs) bestritten. 2013 gab er sein Profidebut, 2016 wurde er Weltmeister (Sieg über Krzysztof Glowacki). Anschließend verteidigte er zwei Mal seinen Titel in den USA – gegen den Südafrikaner Thabiso Mchunu und US-Amerikaner Michael Hunter. Schon nach seinen ersten Profi-Fights war klar, wohin sein Weg gehen würde: An die Spitze! Sein früherer amerikanischer Coach James Ali Bashir schwärmte: „Oleksandr wird der Nachfolger der Klitschkos!“ Und der englische Box-Star Tony Bellew fügte hinzu: „Es gibt keinen besseren als Aleksandr. Er wird in Zukunft das Cruisergewicht dominieren!“

Oleksandr Usyk wurde zudem 2011 Weltmeister der Amateure und 2012 Olympiasieger in London. Schon zu Amateurzeiten wurde er zum gefeierten Star in seiner Heimat. Er führt nach seinen Kämpfen traditionelle Kosaken-Tänze auf und trug bis vor kurzem einen markanten Zopf (wie seine Vorfahren). Seine poppigen, in den ukrainischen Landesfarben gehaltenen T-Shirts Marke Eigenkreation wurden zum Verkaufsschlager. Bei seinen öffentlichen Auftritten ist ein Großteil seiner Fans jung und weiblich. Nicht selbstverständlich für einen Boxer. Aber Usyk kommt, nicht nur in seiner Heimat, gut an.

Auch bei seinen Auftritten in den USA flogen ihm die Fan-Herzen zu. Er boxt technisch sauber und spektakulär, sieht zudem blendend aus. „Weibliche Fans stehen auf seine markanten Gesichtszüge“, scherzt Promoter Alexander Krassyuk. Dabei ist Usyk glücklich verheiratet. Der 30-Jährige, der in Simferopol auf der Krim geboren wurde, hat drei Kinder. Krassyuk ist sich sicher: „Oleksandr ist der kommende Superstar im Boxen. Und er wird auch die ‚Muhammad Ali Trophy‘ gewinnen. Er hat ja auch am gleichen Tag Geburtstag wie Ali!“ Wenn das kein gutes Zeichen ist…

Tickets für die Premiere der World Boxing Super Series am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle gibt es unter www.eventim.de, www.StubHub.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Text: World Boxing Super Series