Tony Harrison vs Jermell Charlo II am 21. Dezember in Ontario, USA

Guillermo vs. Liborio Solis und Efe Ajagba vs. Iago Kiladze auf der FightCard

Harrison vs. Charlo II ist ein Hochspannungs-Rematch. Die beiden Boxer sollten schon im Juni dieses Jahres wieder aufeinandertreffen, aber der Rückkampf wurde verschoben, als Harrison sich im Training die Bänder gerissen hatte. Jetzt, da er wieder vollständig geheilt ist, ist Harrison bereit, seinen Titel zu verteidigen, während Charlo bereit ist, sich dass zurückzuholen was er glaubt, dass es ihm gehört.

„Nach einem dramatischen und hauchdünnen ersten Kampf werden Tony Harrison und Jermell Charlo am 21. Dezember mit Sicherheit ihr Bestes geben, wenn sie ihre Rivalität in einem Rematch beenden können“, sagte Tom Brown, Präsident von TGB Promotions. „Das ist ein 50:50-Kampf. Der in der Primetime auf FOX zu finden ist und ich weiß, dass die Boxfans in Südkalifornien, die in Ontario zuschauen, alles lieben werden, was diese beiden Champions in den Ring bringen.“ Der 29-jährige Harrison (28-2-0, 21 KO-Siege) trat in der ersten Partie gegen Charlo an, nachdem er bei seinem vorherigen Weltmeistertitel-Versuch eine Niederlage hinnehmen musste. Er verlor gegen Jarrett Hurd, als er sich 2017 um den IBF-Titel bewarb. Harrison, ein Schützling des verstorbenen Emanuel Steward und gebürtiger Detroiter, erholte sich mit drei starken Leistungen, darunter einem Entscheidungssieg über Ex-Weltmeister Ishe Smith.

„Diesmal wollen wir intelligenter arbeiten“, fügte Harrison hinzu. „Ich denke, alles, was ich zuvor getan habe, hat funktioniert, aber wir wollen es noch deutlicher machen. Insgesamt soll der Plan technisch fundierter sein. Möglicherweise sehen Sie einen frühen Knockout. Es ist angespannt zwischen beiden Parteien. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er mich genauso ausschalten möchte, wie ich ihn ausschalten möchte. Wer den besten Plan hat, gewinnt. Aber ich bin mit Abstand der bessere Athlet. Ich werde ihn in allem schlagen, Laufen, Basketball, Fußball. Ich werde ihn jedes Mal schlagen, wenn ich ihm gegenüberstehe.“

„Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass ich diesen ersten Kampf gewonnen habe und diesmal dominanter vorgehen werde“, sagte Charlo. „Ich bin der überwältigende, starke und grausame Jermell Charlo. Tony Harrison ist nicht auf meinem Niveau. Es ist meine Aufgabe am 21. Dezember, das zu beweisen.

Efe Ajagba, nach seiner inzwischen ausgeheilten Verletzung am 21. Dezember wieder im Ring.

Weitere Kämpfe Guillermo vs. Liborio Solis und Efe Ajagba vs. Iago Kiladze

Die ehemaligen Weltmeister Guillermo Rigondeaux und Liborio Solis kämpfen am Samstag, den 21. Dezember, um den vakanten WBA-Bantamgewicht-Weltmeistertitel Efe Ajagba vs. Iago Kiladze Ajagba wird gegen Iago Kiladze in einem 10 Runden Kampf antreten. Der Nigerianer Ajagba (11: 0, 9 KOs) bestand zuletzt die härteste Prüfung seiner beruflichen Laufbahn, als er im Juli Ali Eren Demirezen mit einer einstimmigen 10-Runden-Entscheidung besiegte. Der 33-jährige Kiladze (26-4-1, 18 KOs) unterbrach eine Serie von Niederlagen, im Mai gelang ihm ein Unentschieden gegen den ungeschlagenen Schwergewichtler Robert Alfonso. Kiladze verlor davor gegen Joe Joyce, Michael Hunter und Adam Kownacki.

Tony Harrison vs Jermell Charlo II am 21. Dezember in Ontario, USA
5 (100%) 20 vote[s]