Tony Bellew neuer WBC-Weltmeister im Cruisergewicht (+Video)

Foto: Twitter Everton
Foto: Twitter Everton

„Ich bin der beste Cruisergewichtler in der Welt, Denis Lebedev komm und hol’s dir, ich bin der beste Cruisergewichtler in der Welt.“ Mit diesem markigen Satz feierte Tony Bellew (27-2-1, 17 KOs) seinen Momente vorher gewonnnen WBC Titel über Ilunga Makabu (19-2, 18 KOs).

Bellew mit KO Sieg über Makabu

Lokalmatador Bellew musste im Stadion seines Lieblingsvereins FC Everton jedoch bereits in Runde 1 nach einer linken Geraden von Ilunga Makabu auf die Bretter, nachdem er diesen mit einigen Schlägen in den Seilen hatte. Die 15.000 Zuschauer waren vorerst geschockt, da Bellew den Beginn des Kampfes dominiert hatte. Makabu, der als langsamer Starter gilt, konnte mit dem Niederschlag einmal mehr beweisen, dass er ein schlagstarker Kontrahent ist.

Nachdem Runde 2 eher ausgeglichen war, setzte Bellew dem Kongolesen in Runde 3 so schwer zu, dass nach einem linken Haken zum Kopf Ringrichter Viktor Loughlin dazwischen sprang und den kampfunfähigen Makabu aus dem Kampf nahm. Bellew war an diesem Abend in allen Belangen eine Nummer zu groß für Makabu, jedoch zeigte auch Bellew eklatante Schwächen in der Defensive.

Bellew bekommt es womöglich in seiner ersten Pflichtverteidigung mit WBC Silver Champ Mairis Briedis zu tun, auch wenn er im Ring noch einen Vereinigungskampf mit WBA/IBF Champ Denis Lebedev forderte. Für den Fall einer schnellen Genesung des ursprünglichen Champs Grigory Drozd, müsste Bellew jedoch seinen Gürtel gegen den „Champ in Pause“ verteidigen.

Tony Bellew neuer WBC-Weltmeister im Cruisergewicht (+Video)
5 (100%) 34 vote[s]