Tony Bellew: Joshua weiß genau, dass seine gesamte Karriere beim Ruiz Rematch auf dem Spiel steht

Bellew glaubt, dass der Angstfaktor Anthony Joshua, beim Revanchekampf, zum Sieg über Andy Ruiz Jr. treiben wird

Tony Bellew glaubt, dass der Angstfaktor Anthony Joshua zum Sieg über Andy Ruiz Jr. in ihrem erhofften Rückkampf im Schwergewicht führen sollte, da er später in diesem Jahr weiß, dass seine Karriere auf dem Spiel steht.

Anthony Joshuas Niederlage gegen den 20:1 Außenseiter Andy Ruiz jr, war eine der größten Überraschungen in der gesamten weltweiten Boxgeschichte, als er am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden seine WBA-, IBF-, IBO- und WBO-Gürtel an Ruiz verlor.

Der Rückkampf ist für Ende November oder Anfang Dezember angesetzt. Der Austragungsort steht zwar noch nicht fest, aber da sich Ruiz dagegen wehrt in England anzuterten, gilt es als wahrscheinlich, dass auch der Rückkampf in den USA stattfinden wird, denn hier hat AJ auch verloren und hier sollte er sich auch rehabilitieren.

Der ehemalige WBC-Champion im Cruisergewicht, Tony Bellew, sagt dazu: „Ich glaube, AJ hat Ruiz in diesem ersten Kampf sicherlich nicht unterschätzt. Ich weiß, dass er sehr hart trainiert hat. Er hatte ein sehr gutes Traingscamp.“

„Was ich annehme ist, dass AJ ohne jeglichen Angstfaktor in diesen Kampf eingetreten ist. Er dachte, Andy Ruiz ist zwar ein guter Fighter, aber er ist kein Mann, der mir weh tun kann. Er hat das einfach nur falsch eingeschätzt.“

„Wenn dir so etwas passiert, kannst du das nicht mehr ändern. Auch ich war lange Zeit in meinen meisten Kämpfen immer davon überzeugt, dass mich kein Gegner niederschlagen könnte, ich dachte sogar, ich sei unbezwingbar. Und wenn Du dann zum ersten Mal zu Boden musst, dann erholst du dich auch nicht mehr. Es ist unglaublich, was mit dir in eiuner solchen Situation passiert.

„Und das ist es was mit AJ passiert ist. Er ist reingegangen, hat Ruiz in der dritten Runde zu Boden geschlagen und wollte den Kampf beenden. Aber er hat dieses finishen viel zu unüberlegt ausgeführt, ohne jegliche Rücksicht auf seine Verteidigung…..und er wurde von einem beherzten Ruiz getroffen und er hat sich von diesem ersten Niederschlag nie erholt. Beim Rückkampf wird Joshua erstmals klar sein, dass er auch verlieren kann wenn er ohne Angst in solch einen Kampf geht und er weiß ganz sicher, dass bei einer weiteren Niederlage seine gesamte Karriere auf dem Spiel steht. Er weiß ganz genau, wenn er den Revanchekampf verliert ist seine Karriere vorbei.“

Anthony Joshua möchte im Revanchekampf, der noch in diesem Jahr stattfinden wird, seine an Andy Ruiz verlorenen WM-Gürtel wieder zurück gewinnen. Tony Bellew traut ihm das auch zu.

Bellew erwartet von Joshua, dass er dieses Mal smart boxt und greift dabei auf die Erfahrung seines Punktesieges gegen Joseph Parker im März 2018 zurück, als AJ seinen beiden IBF und WBA Gürtel noch den WBO-Titel hinzufügte.

Bellew fügte hinzu: „Ich denke, er wird dieses Mal den Kampf mit der Haltung und Taktik angehen, die er auch damals im Kampf gegen Parker hatte – mit Vorsicht, mit einer langen gerade Führhand und der Nutzung seiner Größe und seiner Reichweite und er wird damit dominant sein. Es wird keinen Infight mehr zulassen, nein er wir Ruiz keine Gelegenheit mehr geben und er wird Ruiz dieses Mal den Respekt entgegen bringen den dieser verdient.“

„Aus der Sicht des Aussehens sieht Ruiz aus wie Johnny Vegas aus, aber aus der Sicht des Fighters kämpft er wie ein Evander Holyfield – er ist schnell, entspannt und wird nicht müde, eben weil er so entspannt ist.“

Tony Bellew: Joshua weiß genau, dass seine gesamte Karriere beim Ruiz Rematch auf dem Spiel steht
4.8 (96.92%) 143 vote[s]