Tom Schwarz vs. Samir Nebo – Erste Begegnung vor Titelkampf!

Foto: Team SES / P. Gercke
Foto: Team SES / P. Gercke

Am 3. Februar steigt in der Erdgas-Sportarena in Halle (Saale) der Fight um die WBO-Intercontinental-Krone im Schwergewicht. Auf der ersten SES-Gala in diesem Jahr, möchte sich Titelverteidiger Tom Schwarz (19-0-0, 12 Ko’s) erstmals nach seiner verletzungsbedingten Wettkampfpause vor heimischem Publikum präsentieren. Sein Gegner, Samir Nebo (10-1-1, 10 Ko’s) aus Torgau, will dem Hallenser allerdings einen Strich durch die Rechnung machen. BOXEN1 war bei der Pressekonferenz dabei und fasst hier die wichtigsten Stimmen zum bevorstehenden Event zusammen.

Tom Schwarz: „Es hat sich viel angestaut!“

Die deutsche Schwergewichts-Hoffnung Tom Schwarz hatte in den vergangenen Monaten viel Pech! Eigentlich hätte der 23-Jährige im letzten September im Magdeburger Maritim-Hotel boxen sollen. Doch eine schwerwiegende Verletzung bei Schwarz, verhinderte zunächst dessen sportliche Pläne. Nach einer Bandscheiben-OP und der damit verbundenden Reha-Phase, ist die Nummer 5 der WBO-Weltrangliste wieder wohlauf. Auch wenn die letzte Zeit vielleicht sehr belastend war für den SES-Boxer, Schwarz schaut nach vorn! Tom Schwarz: „Ich freue mich auf den 3. Februar. Es wird ein toller Kampf. Die Zeit, in der ich verletzt war, war sicher nicht schön. Aber ich bin wieder fit! Es hat sich viel angestaut und ich brenne darauf, wieder im Ring zu stehen. Ich will einfach weiter nach oben. Ich werde Weltmeister – das steht fest!“

Sein 13 Jahre älterer Gegner, wirkte beim Pressetermin ähnlich selbstbewusst und gelassen. Für Samir Nebo ist der Fight gegen Schwarz eine Riesen-Gelegenheit, um sich einen Namen zu machen. Der symphatische Autohändler aus Torgau, ist kein Mann der großen Worte und will seine Chance im Ring nutzen. Samir Nebo: „Ich freue mich auf diesen Kampf! Ich möchte mich bei Ulf Steinforth für diese Chance bedanken. Ich möchte keine großen Sprüche machen. Boxen ist für mich mehr als ein Hobby und es geht für mich gerade ein Traum in Erfüllung!“ Auch wenn der spätberufene Nebo als Außenseiter gilt, jeden seiner zehn Siege konnte er vorzeitig gestalten.

Dzemski vs. Kurzawa – Das Duell der Trainer!

Samir Nebo und Trainer Kai Kurzawa / Foto: Patrick Czerny
Samir Nebo und Trainer Kai Kurzawa / Foto: Patrick Czerny

Das Gefecht zwischen Schwarz und Nebo ist nicht nur ein Vergleich zwischen den beiden Sportlern. Es ist auch ein Duell zweier profilierter Trainer. Dirk Dzemski ist der Coach von Tom Schwarz und Kai Kurzawa bereitet Samir Nebo, bei seinem bisher größten Fight, vor. Sowohl Dzemski als auch Kurzawa, waren selbst als aktive Profiboxer erfolgreich. Dirk Dzemski kennt seinen Schützling schon seit dessen Kindertagen. Mit der aktuellen Form seines Schützlings ist der SES-Chefcoach sehr zufrieden.

Dirk Dzemski: „Ich würde meinen Sportler nicht in den Ring schicken, wenn er nicht absolut fit wäre. Tom hat sich gut erholt. Er brennt förmlich im Training und beweist auch eine gewisse Lockerheit und Klarheit. Die Vorbereitung läuft bis jetzt sehr gut. Ich habe Respekt vor Samir Nebo und vorallem vor seinem Trainer. Kai ist ein Ringfuchs und kennt vorallem auch die Stärken und Schwächen von Tom.“

Kai Kurzawa war vor einigen Jahren selbst im SES-Trainerstab und trainiert neben Samir Nebo auch den amtierenden Internationalen Deutschen Meister im Mittelgewicht, Mario Jassmann. Kurzawa bereitet Nebo, neben seiner Tätigkeit als Fitness-Coach, die meiste Zeit in Chemnitz vor. Kai Kurzawa: „Ich arbeite mit Samir seit circa 4-5 Wochen zusammen. Er ist ein gestandener Mann und ist im Training sehr ehrgeizig. Samir hat einen großen Willen. Die Vorbereitung läuft sehr gut!“

Foto: Team SES / P. Gercke
Foto: Team SES / P. Gercke

Für Promoter Ulf Steinforth ist die SES-Gala in Halle, eine Premiere im neuen Box-Jahr. Dementsprechend groß ist die Vorfreude auf die neuen Herausforderungen. Ulf Steinforth: „2018 wird ein spannendes Jahr für uns. Wir freuen uns riesig auf die Veranstaltung in Halle! Wir erwarten ein volles Haus. Der Ticketvorverkauf lief bis jetzt schon sehr gut. Samir Nebo ist nicht zu unterschätzen! Er hat nichts zu verlieren. Ich freue mich dass Tom wieder zurück ist und wir mit ihm wieder durchstarten können!“

Robin Krasniqi gibt Comeback – Roman Fress und Tom Dzemski boxen auf Undercard!

Robert Stieglitz und Neuzugang Roman Fress / Foto: Team SES / P. Gercke
Robert Stieglitz und Neuzugang Roman Fress / Foto: Team SES / P. Gercke

Im Vorprogramm der SES-Gala gibt der frühere WM-Herausforderer Robin Krasniqi (46-5-0, 17 Ko’s) sein Comeback. Nach seiner Punktniederlage im April des vergangenen Jahres gegen Arthur Abraham in Erfurt, will der Supermittelgewichtler wieder ein Statement setzen. Robin Krasniqi: „Ich will nicht an die Vergangenheit denken. Ich werde nicht aufgeben und blicke weiter nach vorn!“ Krasniqi’s Gegner soll in Kürze bekannt gegeben werden.

SES-Neuzugang Roman Fress gibt im Cruisergewicht sein Profi-Debüt. Der talentierte 23-Jährige hat sein Können als Amateur schon in über 120 Kämpfen unter Beweis gestellt und möchte nun bei den Profis nach den Sternen greifen. Der frischverheiratete Kölner wird im Übrigen von Ex-Welt- und Europameister Robert Stieglitz betreut. Neben Fress ist auch Tom Dzemski (7-0-0, 5 Ko’s) mit von der Partie! Der 21-jährige Sohn von Trainer Dirk Dzemski, ist im Halbschwergewicht auch in seinem dritten Jahr als Profi ungeschlagen und soll in Halle weitere wichtige Erfahrungen sammeln. Weitere Kampfansetzungen sind geplant und sollen noch vom SES-Team, in den nächsten Wochen, öffentlich gemacht werden.

 

Tom Schwarz vs. Samir Nebo – Erste Begegnung vor Titelkampf!
4 (80%) 100 votes