Titelvereinigungskampf für Tina Rupprecht am 25. März in Fresno (USA)

Am 25. März gibt es im kalifornischen Fresno auf einer Top Rank Veranstaltung einen WM-Doubleheader mit deutscher Beteiligung!

Rupprecht vor Riesen-Fight gegen eine der besten P4P-Boxerinnen!

Die Augsburgerin Tina Rupprecht (12-0-1, 3 KOs) steht vor dem wohl größten Kampf ihrer bisherigen Karriere. Im Save Mart Center im kalifornischen Fresno bekommt die WBC-Weltmeisterin im Minimumgewicht die Chance, ihren Titel mit dem WBA-Titel von keiner geringeren als Seniesa Estrada zu vereinigen. Estrada (23-0, 9 KOs) aus Los Angeles ist die derzeitige #1 der BoxRec-Weltrangliste, Rupprecht belegt in der gleichen Gewichtsklasse den zweiten Platz. Estrada ist jedoch mit allen Wassern gewaschen und zu Recht auch auf #4 im Pound for Pound Ranking! „Super Bad“ kam bereits im Fliegen und Halbfliegengewicht zu Titelehren, ist zudem ungeschlagen.

Tina Rupprecht / Foto: Konstantinos Sarigiannidis

„Ich möchte Tina zugute halten, dass sie eine Weltmeisterin ist, die im Gegensatz zu Yokasta Valle keine Angst vor einem Vereinigungskampf hat“, sagte Estrada, die auch schon im Halbfliegengewicht eine Titelvereinigung anstrebte. „Da wir Yokasta nicht in den Ring bekommen konnten, haben wir beschlossen, etwas Besseres zu machen und gegen die Frau zu kämpfen, die sie geschlagen hat. Die Fans in Fresno sind leidenschaftlich und sie können sich auf eine tolle Show gefasst machen.“

Die Tina Rupprecht hat ihren Weltmeistertitel bisher fünf Mal verteidigt, nachdem sie 2018 vom Interims-Champion zur vollwertigen Weltmeisterin aufgestiegen war. Im gleichen Jahr bezwang sie Valle in München, die derzeit amtierenden IBF- und WBO-Weltmeisterin im Minimum- sowie Halbfliegengewicht ist. „In Amerika gegen eine andere Weltmeisterin in einer WM-Titelvereinigung zu kämpfen, ist für mich ein wahr gewordener Traum“, sagte Rupprecht. „Seniesa gilt als eine der besten Boxerinnen und ich freue mich darauf, zu sehen, wer die wahre Nummer eins in der Gewichtsklasse ist. Das wird ein Kandidat für den Kampf des Jahres und ein weiterer großer Abend für den Frauenboxsport.“

Im Main Event des Abends kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem ehemaligen vereinigten Weltmeister im Superleichtgewicht, Jose Ramirez, und dem ehemaligen Weltmeister im Leichtgewicht Richard Commey. Beide Boxer treffen in maximal 12 Runden im Superleichtgewicht aufeinander.

5/5 - (22 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein