Thron-Wechsel im Schwergewicht: Usyk dominiert Joshua!

Foto: Mark Robinson Matchroom Boxing

Oleksandr Usyk ist neuer Weltmeister im Schwergewicht (IBF, WBA, WBO, IBO)! Der 34-jährige Ukrainer bezwang Titelverteidiger Anthony Joshua, in London, mit einem einstimmigen sowie deutlichen Punktsieg über zwölf Runden.

Boxerisches Meisterwerk: Starker Usyk entthront überforderten Joshua!

Auf den Hauptkampf der Boxgala im „Tottenham Hotspur Stadium“ freuten sich die weltweiten Boxfans bereits seit Monaten! Für Anthony Joshua (24-2-0, 22 Ko’s) sollte die Titelverteidigung gegen Oleksandr Usyk (19-0-0, 13 Ko’s) eigentlich nur eine „Zwischenstation“ darstellen, ehe der 31-jährige Brite im nächsten Jahr gegen Tyson Fury oder Deontay Wilder um die Allein-Herrschaft im Schwergewicht boxen wollte.

Foto: Mark Robinson Matchroom Boxing

Doch nicht wenige Experten und Fachkenner warnten schon im Vorfeld vor dem boxerisch hoch-versierten Oleksandr Usyk, der bereits im Cruisergewicht alle vier bedeutenden WM-Gürtel vereinigen konnte. Dem 34-jährigen Usyk, für den es der erste WM-Fight im Schwergewicht war, gelang am Ende ein boxerisches Statement!

Der ukrainische Herausforderer betrat den Ring unter unüberhörbaren Buhrufen – und verließ ihn am Ende unter Applaus. Bereits zu Beginn des WM-Kampfes präsentierte sich Oleksandr Usyk als der Chef im Ring. Der Rechtsausleger konnte die ersten vier Durchgänge deutlich für sich entscheiden. In der dritten Runde geriet Anthony Joshua sogar kurzzeitig ins Wanken, nachdem ihn eine linke Usyk-Schlaghand erwischte.

Foto: Ian Walton Matchroom Boxing

Joshua, der insgesamt statisch und eher verkrampft wirkte, fand erst ab dem fünften Durchgang etwas besser in das Gefecht. Auch die sechste Runde konnte der Titelverteidiger wohl zu seinen Gunsten gestalten, nachdem dieser einige Male seine Rechte ins Ziel brachte. Dennoch behielt Oleksandr Usyk stets die Übersicht.

Foto: Mark Robinson Matchroom Boxing

Im siebten Durchgang schien eine Linke von Usyk erneut Wirkung bei Joshua hinterlassen zu haben. Dieser kam zwar in der achten Runde wieder zurück, jedoch gab der Ukrainer das Heft nicht mehr aus der Hand. In den letzten beiden Durchgängen unterstrich Oleksandr Usyk wiederum seine boxerische Überlegenheit, während Anthony Joshua krampfhaft versuchte, den entscheidenden Treffer ins Ziel zu bringen.

Foto: Mark Robinson Matchroom Boxing

Besonders in der Schlussrunde, war es der explosivere sowie schlichtweg flinkere Usyk, der dem inzwischen erschöpften Joshua arg zusetzte. In den letzten Sekunden deckte Usyk den überforderten (Noch-)Champion sogar mit einem Schlaghagel ein – und setzte somit seiner denkwürdigen Performance noch die Krone auf! Das Urteil der drei Punktrichter fiel schließlich folgerichtig einstimmig aus (117-112, 116-112, 115-113).

Foto: Mark Robinson Matchroom Boxing

Somit darf sich Oleksandr Usyk, der eine ausgesprochen überzeugende Vorstellung lieferte, als neuer Weltmeister im Schwergewicht feiern lassen. Für Anthony Joshua, der seine Titel 2019 bereits an Andy Ruiz Jr. verlor, war es hingegen die zweite Niederlage – im 26. Profikampf. Ob es nun im nächsten Jahr zum vertraglich vereinbarten Rückkampf kommen wird, bleibt abzuwarten.

4 KOMMENTARE

  1. Joshua
    hätte schon gegen Klitschko nie gewinnen dürfen! Aber Klitschko hatte keine Härte wie sein Bruder.Gegen einen untrainierten Ruiz zu verlieren sagt eigentlich schon alles.

  2. technisch hochversiert. h, erinnert er mich an den ungeschlagen abgetretenen Svenny Ottke.
    Je größer und schwerer der Gegner, umso besser. Er wird sich lange halten, da oben!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here