Freitag, 12. Juli 2024

Oleksandr Usyk – Alle Infos & News

Wenn er nicht schon zuvor einen beständigen Fußabdruck im Boxsport hinterlassen hat, dann hat Oleksandr Usyk sich spätestens am 26.09.2021 mit seinem Sieg über den bis dahin amtierenden Weltmeister im Schwergewicht nach Version der WBO, WBA, IBF und IBO, Anthony Joshua, in die Riege der ganz großen des Boxsport eingereiht. Doch der Reihe nach.

Tyson Fury wird nicht undisputed sein, wenn er Usyk im Rematch schlägt. Reaktion seines britischen Managers.

Furys Manager Spencer Brown: „Er kümmert sich nicht um die Gürtel. Er will die Fehler korrigieren, die im ersten Kampf gemacht wurden. Er ist bereit, gegen ihn zu kämpfen, auch wenn gar keine Gürtel auf dem Spiel stehen.“ Am 18....

Joshua über Fury: „Ich habe immer gesagt, dass er ein Idiot ist“!

Anthony Joshua äußert sich zu der Niederlage von Tyson Fury und gesteht, dass er froh ist, dass ein Idiot wie Fury nicht Undisputed wurde. Am 18. Mai gab es den monumentalen Schwergewichtskampf zwischen Oleksandr Usyk (22-0) und Tyson Fury (34-1-1)...

Marco Huck vor Comeback: Ich möchte Weltmeister im Schwergewicht werden!

Boxpodcast – powered by BOXEN1! Ex-Weltmeister Marco Huck spricht im Interview mit dem Boxpodcast über sein Comeback am 29. Juni im Berliner Estrel Hotel gegen Evgenios Lazaridis. Der 39-Jährige sagt, dass er Weltmeister in der Königsklasse werden möchte. Marco Huck...

Nächster Skandal: Tyson Fury wird betrunken hinausgeworfen!

Der völlig betrunkene Tyson Fury wird vom Sicherheitspersonal hinauskomplimentiert und landet auf dem Asphalt. Zuletzt lief es für den ehemaligen Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury (34-1-1) sportlich nicht gut. Er musste seine erste Profiniederlage hinnehmen und verlor seinen Weltmeistergürtel im Schwergewicht sowie...

IBF entscheidet, ob Joshua vs. Dubois ein vollwertiger Titelkampf sein wird.

Die IBF lässt schon erkennen, dass sie Usyk den IBF-Titel entziehen wird. Daniel Dubois' eindrucksvoller Sieg in der siebten Runde über den zuvor ungeschlagenen Filip Hrgovic am Samstag in Riad, Saudi-Arabien, führte schnell zur Bestätigung, dass schon sofort Gespräche über...

Boxpodcast 472 – War das der Untergang von Deontay Wilder?

Boxpodcast ­­– powered by BOXEN1! Die Zukunft von Ex-Weltmeister Deontay Wilder ist unklar, nachdem er eine schwere K.o.-Niederlage gegen Zhilei Zhang erlitten hat. Wird der 38-Jährige seine Boxhandschuhe an den Nagel hängen? Im Vorfeld des Kampfes deutete der „Bronze Bomber“...

Boxpodcast 471 – Verliert Oleksandr Usyk seinen IBF-Titel?

Boxpodcast ­­– powered by BOXEN1! Wie lange darf sich Oleksandr Usyk noch unumstrittener Weltmeister im Schwergewicht nennen? Die IBF könnte dem Ukrainer den Titel aberkennen, weil er den Gürtel nicht gegen den Pflichtherausforderer Filip Hrgovic verteidigt. Dafür aber zum Rematch...

Usyk beantragt bei der IBF eine Ausnahme, um seine unbestrittene Krone behalten zu dürfen.

Hoffentlich trifft die IBF eine weise Entscheidung und entscheidet gegen die Rematch-Klausel. Der neue unbestrittene Schwergewichts-Champion Oleksandr Usyk hat die IBF gebeten, ihm eine Ausnahmegenehmigung zu gewähren, um für sein Rematch mit Tyson Fury, in einen weiteren Kampf um unbestrittene...

Frank Warren: Tyson Fury will Rematch mit Oleksandr Usyk

Wie Fury-Promoter Frank Warren verlautbaren ließ, scheint es im Oktober zum Rematch zwischen Tyson Fury und Oleksandr Usyk zu kommen. Frank Warren: "Er will den Rückkampf" Am Wochenende fügte Oleksandr Usyk dem Briten Tyson Fury, nach einem sehr engen Kampf, die...

Boxpodcast 470 – Hat der Ringrichter Tyson Fury vor dem K.o. gegen Oleksandr Usyk gerettet?

Boxpodcast ­­– powered by BOXEN1! Das Duell zwischen Tyson Fury und Oleksandr Usyk war ein echtes Drama. Zunächst bestimmte Fury das Ring-Geschehen, dann übernahm Usyk und klingelte den Briten in der 9. Runde an. Der taumelnde „Gypsy King” wurde im...

UNDISPUTED! Oleksandr Usyk siegt über Tyson Fury

25 Jahre sollte es dauern, nun hat die Boxwelt wieder einen unbestrittenen Weltmeister aller großen WM-Titel im Schwergewicht! Der ukrainische Ausnahmeboxer Oleksandr Usyk sicherte sich in Riad bei "Ring of Fire" einen knappen Split Decision Punktsieg über den Briten...

Boxpodcast 468 – DAZN-Experte Bernd Bönte im Interview zu Tyson Fury vs. Oleksandr Usyk!

Boxpodcast - ab jetzt powered by BOXEN1! Am 18. Mai steigen Tyson Fury und Oleksandr Usyk in der Kingdom Arena in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad in den Boxring. Im Vereinigungskampf um alle Titel in der Königsklasse stellt sich der WBC-Weltmeister...

Oleksandr Usyks Erfolge

  • 2008 Europameister
  • 2009, 2010, 2011 ukrainischer Meister
  • 2011 Amateur-Weltmeister (HW)
  • 2012 Goldmedaille (HW) bei den Olympischen Spielen in London
  • 2016 WBO Weltmeister im Cruisergewicht
  • 2018 WBO, WBC Weltmeister im Cruisergewicht (unified Champion)
  • 2018 IBF, WBA, WBC, WBO Weltmeister im Cruisergewicht (Undisputed Champion)
  • 2018 Ring Magazin Champion
  • 2018 Gewinner der World Boxing Super Series (WBSS), Gewinn der Ali-Trophy
  • 2021 WBO, WBA, IBF, IBO Weltmeister im Schwergewicht (unified Champion)

Usyks Karriere im Cruisergewicht

Nachdem Usyk seiner erfolgreichen Amateurkarriere 2012 mit dem Gewinn der olympischen Goldmedaille in London die Krone aufsetzte, wechselte er zu den Profis, wo er 2013 seinen ersten Kampf im Cruisergewicht bestritt. Nachdem er die ersten 9 Kämpfe durch KO/TKO gewonnen hatte, ging es für Usyk bereits in seinem 10. Kampf um die Weltmeisterschaft (WBO) im Cruisergewicht. Usyk setzte sich gegen den bis dahin ungeschlagenen Krzysztof Glowacki (26-0) nach Punkte durch und feierte damit 2016 seinen ersten großen Erfolg bei den Profis. Was danach folgte, dürfte keinem Boxinteressierten mehr entgangen sein.

Bereits 2 Jahre später, in denen er Boxer wie Michael Hunter, Marco Huck und Mairis Briedis, von welchem er sich in einem Vereinigungskampf auch den Weltmeistergürtel nach Version der WBC holte, stand er im Finale der World Boxing Super Series (WBSS). In diesem Finale stand er dem bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Weltmeister nach Version der IBF und WBA, Murat Gassiev (26-0) gegenüber. Mit einem souveränen Sieg holte er sich nicht nur die letzten beiden Weltmeistergürtel und wurde damit zur unangefochtenen Nummer 1 und undisputed Champion im Cruisergewicht, sondern gewann auch die begehrte Ali-Trophy. Nach einem weiteren souveränen Sieg über den ehemaligen WBC Cruisergewichtsweltmeister und zweifachen David Haye Bezwinger, Tony Bellew, stieg er 2019 ins Schwergewicht auf.

Usyks Karriere im Schwergewicht

Die Meinungen zu diesem Aufstieg waren gespalten. Viele meinten, er wäre kein richtiges Schwergewicht und würde daher keine Chance gegen die großen Jungs haben. Die Erwartungen waren dennoch extrem hoch. Nach einem klaren Sieg gegen Chazz Witherspoon, kämpfte Usyk gegen einen der wohl derzeit unangenehmsten Boxer des Schwergewichts, Derek Chisora. Der Dell Boy machte es Usyk nicht leicht, unterlag letztlich jedoch nach Punkten. Die Ernüchterung nach diesem Kampf war bei vielen groß, da die bekannte Dominanz Usyks nicht zu sehen war. Entsprechend laut wurde die Kritik an seinem Aufstieg.

Ungeachtet dessen, gelang Usyk bereits in seinem dritten Kampf im Schwergewicht und seinem insgesamt erst 19. Profikampf, gegen den bisherigen Weltmeister nach Version der WBO, WBA, IBF und IBO, Anthony Joshua die Sensation. Usyk dominierte –abermals in London, wo er schon Olympia-Gold holte- in einem zeitweise einseitigen Kampf einen der „big three“ des Schwergewichts und strafte damit seine Kritiker. Joshua zählte bis dahin bei den meisten, nach Tyson Fury zur Nummer 2 im Schwergewicht, gefolgt von Deontay Wilder. Dies gelang bisher nur wenigen, neben David Haye natürlich allen voran dem Mike Tyson Bezwinger und Hall of Famer Evander Holyfield. Usyk ist damit auf dem besten Weg, auch im Schwergewicht undisputed Champion zu werden. Soweit er den Rückkampf gegen Anthony Joshua gewinnt, könnte es bereits Ende 2022 oder Anfang 2023 zu einem Vereinigungskampf mit dem WBC Weltmeister Tyson Fury kommen.

Oleksandr Usyk: Wissenswertes neben dem Ring

Nach dem Sieg über Murat Gassiev im Finale der WBSS und dem Gewinn der Ali Trophy in Moskau, schlug der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman vor, Usyk die Auszeichnung Held der Ukraine zu verleihen. Usyk lehnte dies mit der Begründung ab, dass er für einen gewissen Teil der Bevölkerung schon jetzt ein Held sei. Darüber hinaus benötige er keine Auszeichnungen, die seitens der Regierung an Personen ausgehändigt würden, die diese teils verdienten, teils aber auch nicht.