Tevin Farmer siegt souverän auf Canelo-Fielding-Undercard!

New York – Auf der Undercard der Fielding vs. Canelo Veranstaltung im New Yorker Madison Square Garden kam es auch zum Duell zwischen dem US-amerikanischen Superfedergewichts-Weltmeister nach Version der IBF, Tevin „American Idol“ Farmer (27-4-1, 6 KOs), der zuletzt dreimal in vier Monaten im Ring stand und seinem 24-jährigen Herausforderer aus Costa Rica, Francisco Fonseca (22-1-1, 16 KOs). Der Mann aus Costa Rica konnte zuletzt gleich dreimal in Folge vorzeitig gewinnen.

Beide direkt mit gutem Beginn und offenem Visier

Die erste Runde dieses auf 12 Runden angesetzten Gefechts eröffnete der Herausforderer aus Costa Rica, Francisco Fonseca, mit mehreren guten langen Händen zum Kopf des Champion, den er um rund drei Zentimeter überragte. Im zweiten Durchgang gelang es dem Champion aus der Mitte heraus den Kampf zu bestimmen. Fonseca blieb oftmals zu lange stehen und wurde so vor allem oft am Körper getroffen.

Doch dem Champion, der in der Rechtsauslage boxt, gelangen auch mehrmals gute Treffer mit der linken Schlaghand in Kontersituationen. Fonseca hatte auch in Runde drei Probleme mit der „Workrate“ des Champions, er konnte seine eigene Variabilität kaum in den Ring bringen. Der Mann aus Costa Rica war zudem nicht in der Lage seine über sieben Zentimeter in der Reichweite an Plus, geschickt einzusetzen. Gegen Ende der dritten Runde öffnete sich zudem ein kleiner Cut bei Fonseca.

Im vierten Durchgang startete Fonseca offensiv und schaffte es unter anderem einen brachialen linken Haken bei Farmer zu platzieren. Auch im weiteren Verlauf konnte Fonseca gut treffen, wenngleich Farmer nichts unbeantwortet lies. Fonseca blieb leider in der Folge zu statisch.

Farmer weiterhin mit Oberwasser in den mittleren Runden

Im fünften Durchgang startete Fonseca erst etwas offensiver um sich dann eine Aktion nach der anderen von Farmer einzufangen. Der Herausforderer wirkte etwas überfordert und wurde vor allem durch zwei starke linke Geraden vom Amerikaner stark durchgeschüttelt. Dem Champion kam vor allem zu Gute das Fonseca überhaupt nicht daran gelegen war aus der Distanz heraus zu treffen, im Gegenteil beide bewegten sich über weite Strecken in einem Radius des Ring der der Größe einer Telefonzelle entsprach.

Zudem öffnete sich ein weiterer Cut über dem linken Auge bei Fonseca. Dies war die Folge eines Hakens. Die Variabilität der Schläge bei Fonseca wurde von Runde zu Runde weniger. Im siebten Durchgang gelangen ihm lediglich Treffer auf der Deckung Farmers. Zumindest Motivationsmangel konnte man dem Costa-Ricaner nicht vorwerfen. Der achte Durchgang ähnelte dem bisherigen Kampfverlauf.

Fonseca gab zumindest nie auf und stand seinen Mann

Doch Francisco Fonseca gab sich zumindest nie auf, doch der Amerikaner wirkte selbst in den letzten Runden nicht wirklich gefordert. Gegen Ende der zehnten Runde wirkte es so, als hätte Farmer Fonseca kurz vor dem Knockout, doch dem Champion fehlte hier die letzte Präzision. In der elften Runde bot der Herausforderer, der bis dato unheimlich viel schlucken musste, die beste Leistung und konnte Farmer durchgehend durch den Ring treiben sowie mehrere gute Treffer landen.

Nach einer 12. Runde, in der der Mann aus Costa Rica noch einmal alles versuchte, gelang es ihm aber nicht Farmer entscheidend zu treffen. Das Urteil ergab nach 12 weitestgehend einseitigen Runden einen einstimmigen 117-111 Punktsieg für das „American Idol“. Der Sieger zeigte sich im Nachhinein nicht wirklich zufrieden, hofft aber unter anderem auf ein Duell mit Gervonta Davis in 2019!

Tevin Farmer siegt souverän auf Canelo-Fielding-Undercard!
5 (100%) 5 vote[s]