Sullivan Barrera weiter auf Titelkurs

Sullivan Barrera vs Joe Smith Jr

Klarer Punktsieg gegen Hopkins-Bezwinger Joe Smith Jr.!

Am vergangenen Wochenende fand in Inglewood (Kalifornien, USA) ein weiteres Box-Highlight statt! Der Kubaner Sullivan Barrera (20 Siege, 1 Niederlage, 14 Ko’s) stand dem von vielen Experten hoch eingeschätzten US-Amerikaner und Bernard Hopkins- Bezwinger Joe Smith Jr. (23 Siege, 2 Niederlagen, 19 Ko’s) gegenüber und sicherte sich mit einem durchaus überzeugenden Punktsieg den WBC-International-Titel im Halbschwergewicht und steht somit wohl kurz vor seiner ersten WM-Chance.
 

Trotz Niederschlag- klarer Punktsieg für Barrera

In seinem dritten Kampf nach der ersten Niederlage seiner Laufbahn gegen Andre Ward, präsentierte sich der 27-Jährige Sullivan Barrera in einer beeindruckenden Form. Auf dem Weg zum langersehnten WM-Fight, musste Barrera gegen den gleichaltrigen Joe Smith Jr. die nächste große Hürde nehmen. Smith Jr. war bei vielen Fachleuten im Vorfeld dieses Duells sogar der Favorit. Berühmt geworden ist Smith Jr. durch den spektakulären Ko-Sieg gegen die Box-Legende Bernard Hopkins in dessen Abschieds-Kampf.

In der ersten Runde des auf zehn Runden angesetzten Gefechts, sah es fast schon nach dem Ende aus! In den letzten Sekunden dieses ersten Durchgangs, konnte Smith Jr. seinen kubanischen Widersacher mit einem trockenen linken Haken auf die Bretter schicken. Der in der Größe und Reichweite bevorteilte Barrera erholte sich von diesem Niederschlag jedoch relativ schnell und war schon in der zweiten Runde in der Lage, seine Schnelligkeit und boxerischen Fähigkeiten aus der langen Distanz heraus zum Tragen bringen.

Wesentlich variabler und explosiver agierte Barrera im Vergleich zu seinem Gegner und dominierte vom zweiten bis zum achten Durchgang deutlich. Allein in der neunten Runde kam Joe Smith Jr. nochmal auf und konnte diese auch für sich entscheiden. Dennoch reichte dies natürlich nicht aus um den Spieß nach Punkten noch zu drehen. Auch im zehnten und letzten Durchgang war Barrera der clevere und abgeklärtere Boxer, der damit einen klaren Punktsieg nach Hause fuhr. Die drei Punktrichter werteten mit je 97:92, 97:92 und 96:93 zugunsten von Sullivan Barrera.

Wie erst später bekannt wurde, boxte Joe Smith Jr. ab der zweiten Runde mit gebrochenem Kiefer. Für ihn ist es die zweite Niederlage seiner Profilaufbahn und ein erträumter baldiger Titelkampf rückt mit diesem Resultat wohl erstmal in weiter Ferne. Wesentlich rosiger sieht es dagegen für den Sieger aus! Sullivan Barrera ist mit dem Gewinn des WBC-International-Titels ein potentieller Kandidat für einen WM-Kampf gegen WBC-Weltmeister Adonis Stevenson.
Sullivan Barrera weiter auf Titelkurs
5 (99.38%) 32 vote[s]