Stimmen aus Stuttgart: „Niemand kann Chris Eubank Jr. das Wasser reichen!“

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Am vergangenen Samstagabend lieferte Chris Eubank Jr. (26-1-0-20 Ko’s) einen überzeugenden Auftritt mit seinem TKO-Sieg in der dritten Runde gegen Avni Yildirim (16-1-0-10 Ko’s) in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Nun will der Sohn der britischen Boxlegende Chris Eubank Sr., die Muhammad-Ali-Trophy in der World Boxing Super Series holen und hofft schon im nächsten Kampf auf seinen Landsmann und WBA-Weltmeister George Groves zu treffen. Auf der Pressekonferenz nach dem Fight, standen alle Beteiligten Rede und Antwort!

Stimmen zum Kampf in Stuttgart

Chris Eubank Jr.: „Ich bin mit meiner Vorstellung sehr zufrieden. Möchte aber nicht sagen, dass es mein bester Kampf war. Ich habe gespürt, dass ich schon in der ersten Runde gut und hart mit meinen Aufwärtshaken getroffen habe. Yildirim war sehr aggressiv, aber eben auch sehr offen in seiner Deckung. Das hat es mir einfacher gemacht, ihn hart zu treffen. Gegen Arthur Abraham war das etwas anders! Abraham war sehr stark in seinem Defensiv-Verhalten und es war schwer ihn klar zu treffen. Ich denke dass ich heute bewiesen habe, dass ich zur Weltspitze gehöre!

Die Vielzahl türkischer Fans von Yildirim hat mich nicht gestört! Es ist ja normal dass sie ihren Boxer lautstark unterstützen. Aber ich bin Schlimmeres gewöhnt! Als ich zum Beispiel gegen Billie Joe Saunders im Ring gestanden habe, war die Halle voll mit Anhängern von Saunders. Das war wesentlich heftiger! Im Ring bin ich total konzentiert und mache nur meine Arbeit. Ich fühle mich nicht im Schatten meines Vaters! Sicher war er ein großer Champion, aber jetzt bin ich dran! Nun findet meine Ära statt. Ich hoffe dass George Groves nächsten Samstag gegen Jamie Cox gewinnt, damit wir in England wieder einen Super-Fight präsentieren können und ich mir seine WM-Krone sichern kann. Für mich geht es bei der World Boxing Super Series nicht ums Geld! Natürlich ist es wichtig, aber für mich ist es sehr bedeutend, die WM-Titel zu gewinnen und ein großer Boxer zu werden. Ich hoffe jetzt nur, dass der Fight gegen Groves stattfindet. Ich kenne ihn aus vielen Sparrings-Runden und bin mir sicher, dass ich gegen ihn genauso klar dominieren kann wie hier in Stuttgart!“

Chris Eubank Senior: „Die Zukunft ist jetzt! Ich sehe Niemanden, der meinem Sohn das Wasser reichen kann! Er hat heute bewiesen, dass er in den letzten anderthalb Jahren sehr viel dazu gelernt hat und ein ausgezeichneter Boxer ist. Chris hat sein Bestes immer noch nicht gezeigt und er hat in seinen weiteren Fights noch zu beweisen, dass er ein wahrer Champ ist. Aber ich spüre, dass selbst kritische Experten und Journalisten, so langsam die wirkliche Klasse meines Sohnes realisieren. Ich hoffe dass es im nächsten Kampf zum Duell gegen George Groves kommt! Aber zunächst muss er sich am nächsten Wochenende gegen Jamie Cox durchsetzen und Cox ist wahrlich nicht zu unterschätzen! Die World Boxing Super Series ist ein hervorragendes Turnier!“

Avni Yildirim: „Es war heute nicht mein Tag! Ich habe falsch geboxt und war zu ungestüm. Eubank Jr. ist ein sehr guter Boxer und er hat sehr schnell und explosiv geschlagen. Ich habe schon gegen James De Gale im Sparring im Ring gestanden. Eubank Jr. ist wesentlich schneller und cleverer als De Gale.

Ahmet Öner (Trainer und Manager von Yildirim): „Avni hatte die falsche Taktik. Er hat zwar bewiesen dass er ein großes Kämpferherz hat, aber er hat nicht das gebracht, was er im Training und im Sparring demonstriert hatte. Er hätte wesentlich öfter mit dem Jab arbeiten müssen. Wenn er aus dieser Niederlage lernt und in der Zukunft besser wird, ist es ok. Es ist seine Entscheidung was er aus diesem Fight an Erfahrungen für seine weitere Laufbahn mit nimmt!“