Starker Yusuf Kangül stoppt Avni Yildirim in Runde 9!

Im direkten Rückkampf zwischen Avni Yildirim und Yusuf Kangül konnte sich letztendlich Kangül in beachtlicher Manier vorzeitig durchsetzen.

Kangül dominiert Rückkampf mit vorzeitigem Sieg über Avni Yildirim!

Am 20. November des vergangenen Jahres standen sich die beiden schon einmal in Hamburg gegenüber: Avni Yildirim und Yusuf Kangül. Damals siegte Yildirim deutlich nach Punkten. Auf der von Ahmet Öner promoteten Veranstaltung „Green and Gold Night“ in der türkischen Metropole Istanbul standen sich die beiden Supermittelgewichtler am Samstag nun erneut gegenüber. In einem auf 10 angesetzten Kampf um den WBC Asia- und WBC Turkish-Titel, sollte sich letztendlich der Underdog durchsetzen!

Yusuf Kangül schien auf diesen Kampf bestens vorbereitet gewesen zu sein. Auch wenn „Mr. Robot“ den Duisburger in den Rückwärtsgang drängte, kam dieser zu Beginn des Gefechts mit guten Aktionen durch. Mit seinem Jab setzte Kangül zunächst Akzente, um dann mit Haken zum Körper und zum Kopf nachzusetzen. So kam es, dass Yildirim im dritten Durchgang das erste Mal Bekanntschaft mit dem Ringboden machen musste, nachdem Kangül ihn mit Haken zum Kopf drangsalierte.

Avni Yildirim fand zurück in den Kampf und konnte seinen Kontrahenten mit mehreren krachenden linken Haken in der vierten Runde auf die Bretter schicken. Kangül stand schnell wieder auf und fand zurück ins Geschehen, wo er von diesem Niederschlag wenig gezeichnet blieb. Der Duisburger ließ sich vom stets nach vorn marschierenden Yildirim nicht beeindrucken und arbeitete, was das Zeug hielt. Während Avni Yildirim vor allem mit seiner Doppeldeckung die Angriffe parieren zu versuchte, so war Kangül der beweglichere Mann, der die Schläge mied oder sich den Aktionen durch gute Beinarbeit entziehen konnte.

In Kontersituationen hatte Yusuf „Zaza“ Kangül stets mehr Treffer zu verbuchen, als Yildirim in dessen Angriffen zuvor. Letzterer machte durch seinen Vorwärtsgang zwar Druck, nahm jedoch in den folgenden Runden immer mehr Hände zum Körper, die die Luft raubten, und letztendlich auch zum Kopf. Auch wenn Avni Yildirim zur Mitte des Kampfes seine wohl besten Szenen hatte, gab er das Zepter meist an Kangül ab. So kam es schließlich, dass Avni Yildirim in der achten Runde erneut angezählt wurde, ehe Yusuf Kangül das Duell, welches in den letzten Runde Fuß an Fuß geführt wurde, vorzeitig beenden konnte.

Durch mehrere Wirkungstreffer zum Kopf geriet Yildirim im Rückwärtsgang stark ins Wanken und krachte an die Ringecke, wo er sich kurz wegdrehte, um erneut Schläge zu kassieren. Der Referee sprang dazwischen und winkte den WBC-Titelkampf ab. Yusuf Kangül konnte die deutliche Punktniederlage aus dem ersten Aufeinander mehr als wettmachen und einen eindrucksvollen Sieg gegen Yildirm feiern, der mit Canelo und Dirrell bereits Weltklasseboxer vor den Fäusten hatte. Er sicherte sich zudem den WBC Asia- und den speziell angefertigten WBC Turkish-Gürtel. Nun liegt ein bisschen was von „Trilogie“ in der Luft, denn es steht 1:1…

4.8/5 - (54 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein