Spomer vs. Marutjan ist off – Klarstellung der Holefeld-Boxpromotion

Neuwied / Hamburg – Im Zuge der aktuellen Vorbereitung auf Spomer vs. Marutjan, mussten wir feststellen, dass unser Sport oft sehr speziell ist.

Denn mitten in der Vorbereitung sind wir wieder einmal gezwungen, den Fahrplan zu ändern und Slawa muss sich damit auf einen neuen Gegner einstellen und vorbereiten. Der angekündigte Kampf im Superwelter am 19.03. im Bruchsaler Pugilist Boxing Gym zwischen Slawa Spomer und Araik Marutjan ist damit hinfällig. Im Zuge dieser Vorfälle sehen wir uns als Holefeld Boxpromotion nun dazu gezwungen, auf diese Entwicklungen zu reagieren. Denn wir wollen im Nachgang nicht als die Schuldigen oder wie Blender dastehen, die womöglich einen Kampf ankündigen, der gar nicht zur Sprache gekommen ist. Daher wollen wir hier die Sichtweise der Geschehnisse darlegen, sodass sich aus diesen jeder ein eigenes Bild machen kann.

Von der Idee bis zur Absage

Hier das Statement von Geschäftsführer Thomas Holefeld:

„Im Vorfeld der Vorbereitungen auf die Veranstaltung am 19. März haben wir uns überlegt, wie wir unseren Plan, nämlich Slawa in diesem Jahr bestmöglich zu platzieren, umsetzen können. Dafür war es für uns am sinnvollsten, gegen einen Gegner anzutreten, der erstens bekannt ist und zweitens gut platziert ist. Dann haben wir uns die Ranglisten angeschaut und uns mit Flavio Oleaga Mirabal von der Universum Boxpromotion besprochen. Er schlug uns dann Araik Marutjan vor und wir haben die vertraglichen Details festgemacht. Daraufhin haben wir den Vertrag nach Hamburg geschickt und durch Screenshots von Chatverläufen können wir auch beweisen, dass der Kampftermin mitgeteilt wurde und somit auch klar war, dass wir am 19.03. gegen Araik Marutjan in den Ring steigen wollten. Durch mündliche Zusagen und Vertrauen, welches durch frühere Unternehmungen vorhanden war, haben wir uns dann um die Organisation der Vorbereitung gekümmert und diese Anfang Februar begonnen. Zudem haben wir dann mit der Promotion begonnen und in vielen Fachmedien waren bereits mehrere Artikel zum Kampf zu lesen. In der Folge sind wir davon ausgegangen, dass also alles seinen Weg geht und wir den Kampf absolvieren können. Ende Februar wurde dann von uns das Vertragswerk zurückgefordert und seitdem mussten wir auf eine Antwort warten. Anfang März teilte man uns dann seitens Flavio mit, dass der Kampf nicht wahrgenommen werden kann, weil es zu kurzfristig sei, da man im Team Marutjan aufgrund der COVID-Situation keine geeigneten Trainingsmöglichkeiten gehabt hätte“

Spomer vs. El Massoudi – Fouad El Massoudi springt ein

Um gleichwertigen Ersatz haben wir uns trotzdem gekümmert und konnten den auf Platz 126 der Boxrec-Weltranglisten platzierten Franzosen Fouad El Massoudi (17-12-1, 2 KOs) verpflichten. Dieser ist damit nur 15 Plätze hinter Spomer platziert und war bereits mehrmals Französischer Meister und zuletzt Herausforderer um den EBU-European Titel gegen Sergio Garcia. Mehr zum Mann aus Clermont gibt es diese Woche noch in Form einer weiteren Mitteilung!

Somit besteht weiterhin die Möglichkeit, für alle Interessierten am 19. März einzuschalten. Unser Partner fight24.tv überträgt ab 15:00 Uhr aus dem Pugilist Boxing Center in Bruchsal. Highlight des Abends sind unter anderem die beiden deutschen Meisterschaften von Dimi Tilev und Benjamin Gavazi, die erstmals ihre Chance auf Titelehren erhalten werden!

Text: Team Holefeld

Spomer vs. Marutjan ist off – Klarstellung der Holefeld-Boxpromotion
4.2 (84.43%) 131 vote[s]