Siege für Skoglund, Gevor und Feigenbutz

Diese Drei sind nicht zu stoppen: Skoglund, Gevor und Feigenbutz siegreich!

Erfolgreiches Wochenende für die junge Garde im Team Sauerland! Noel Gevor und Erik Skoglund lösten im dänischen Kopenhagen ihre Aufgaben mit Bravour – Vincent Feigenbutz wusste vor heimischem Publikum in Karlsruhe zu überzeugen. Alle Drei wollen 2015 den nächsten Schritt machen und sich in Richtung Weltspitze orientieren.

Am weitesten ist dabei Erik Skoglund. Der Schützling von Karsten Röwer hatte wohl mit Ex-Weltmeister Glen Johnson die härteste Nuss zu knacken. Mit einer taktisch disziplinierten Leistung wusste er über zehn Runden gegen den Ring-Veteranen aus Jamaika zu überzeugen, schlug ihn einstimmig (97:93, 97:93 und 98:92) nach Punkten. Mit Top-15 Platzierungen bei allen Weltverbänden scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der 23-jährige Schwede seine WM-Chance bekommt.

Zuvor zeigte Noel Gevor wiederholt, wieso er als das aktuell größte Cruisergewichts-Talent Deutschlands gilt. Der Hamburger ließ Tamas Polster nicht den Hauch einer Chance, boxte ihn mit vielseitigen und explosiven Kombinationen problemlos aus. Folgerichtig gelang dem 24-Jährigen zunächst in Runde drei ein Niederschlag, nachdem er eine rechte Schlaghand zum Körper seines ungarischen Kontrahenten landete. In der fünften Runde dann das Ende: Gevor stellte Polster in dessen Ringecke und traf aus allen Lagen, bis der Ringrichter ein Einsehen hatte und das ungleiche Gefecht nach 2:51 Minuten abbrach. Für seinen nächsten Kampf peilt der Schützling von Stiefvater Khoren Gevor eine weitere Verbesserung seiner Weltranglisten-Position bei der WBO (aktuell die Nummer 13) an. Sein Fernziel: Marco Huck den WM-Titel abnehmen!

In Karlsruhe ging unterdessen die K.o.-Show von Vincent Feigenbutz weiter. Problemlos entledigte er sich dem völlig überforderten Ionut Trandafir Ilie aus Rumänien, der in der Pause zur dritten Runde aufgab. Somit holte sich der 19-jährige Super-Mittelgewichtler bei seinem neunten Ringauftritt in 2014 den neunten vorzeitigen Sieg. Realistisch scheint nun ein Kampf um die Europameisterschaft, bevor sich Feigenbutz dann in Richtung WM-Kampf orientieren kann.

Übrigens: Die Siege von Erik Skoglund und Noel Gevor kann man sich noch die nächsten Tage auf Abruf bei live.maxdome.de anschauen.

Quelle: Sauerland Event

Siege für Skoglund, Gevor und Feigenbutz
5 (100%) 10 vote[s]