Shawn Porter bezwingt Danny Garcia um WBC-WM!

Der 30-jährige Shawn Porter (29-2-1, 17 Ko’s) sicherte sich vergangene Nacht im Barclays-Center in Brooklyn (New York, USA) die WBC-Krone im Weltergewicht! In einem spannenden und größtenteils ausgeglichenen Gefecht, gelang ihm ein einstimmiger Punktsieg über Ex-Weltmeister Danny Garcia (34-2-0, 20 Ko’s). Nun könnte es bald zum Unification-Fight mit Errol Spence Jr. kommen.

Porter mit Punktsieg über Garcia/ Jetzt gegen Spence Jr.?

Im Kampf um die vakante WBC-Weltmeisterschaft im Weltergewicht, lieferten sich Shawn Porter und Danny Garcia ein beherztes Duell über die volle Distanz von zwölf Runden. Garcia hatte dabei den besseren Start! Beide Boxer versuchten vorallem im ersten Durchgang jeweils ihren Jab zu etablieren. Doch Garcia gelang es aus der langen Distanz heraus, die besseren Aktionen auf seiner Seite zu haben.

Doch bereits in Runde vier konnte Shawn Porter den Druck erhöhen und in der Halb- und Nahdistanz zu sehenswerten Szenen kommen. Folglich wurde Porter immer mutiger! Garcia blieb oftmals zu lange auf der Innenbahn stehen, sodass es Porter möglich war zu agieren, um somit gute Treffer zum Körper und Kopf seines Gegners ins Ziel zu bringen. Dennoch blieb es bis in den späten Runden ein äußerst verbissenes und ausgeglichenes Gefecht.

Hin und wieder krachten beide Protagonisten mit ihren Köpfen zusammen, sodass Danny Garcia eine Cut-Verletzung davontrug. Als ein absoluter Höhepunkt ist zweifellos der zehnte Durchgang zu bezeichnen: Beide Kämpfer schenkten sich in jener Runde nichts und kämpften phasenweise Fuß an Fuß, um sich somit entscheidende Vorteile zu verschaffen. Doch auch in den letzen beiden Runden war Porter etwas aktiver und dynamischer. Dennoch gelangen auch Garcia, des Öfteren, gute Treffer.

Am Ende warteten circa 13.000 Zuschauer, sowie Millionen Fans vor den TV-Geräten, auf das Urteil! Alle drei Punktrichter werteten einstimmig (116:112, 115:113, 115:113) zugunsten von Shawn Porter, der sich somit als neuer WBC-Weltmeister feiern lassen darf. Auch wenn viele Runden schwer zu beurteilen waren, sollte diese durchaus knappe Wertung, aufgrund der höheren Workrate von Porter, in Ordnung gehen. Jedoch hätte man bei dem knappen Kampfverlauf wohl auch zu jeder anderen Entscheidung kommen können.

Garcia war mit dem Urteil demnach nicht einverstanden. „Ich denke, dass ich genug gemacht habe, um den Kampf zu gewinnen!“, ärgerte sich Danny Garcia, für den es erst die zweite Niederlage in seiner Profi-Karriere war. Unmittelbar nach der Urteilsverkündung kletterte IBF-Champion Errol Spence Jr. in den Ring und forderte Porter zu einem Unification-Fight heraus. Spence Jr. und Porter schienen sich bereits einig zu sein: „Das ist der Fight den die Fans jetzt sehen wollen!“

Porter vs. Garcia: Das Fight-Video!

 

Shawn Porter bezwingt Danny Garcia um WBC-WM!
4.8 (95%) 12 votes