Schwere Knockouts: Die Undercard von Wembley

Foto: Dave Thompson/Matchroom Boxing

Im Rahmen des Kampfes zwischen Sebastian Formella und Conor Benn standen in der SSE Arena in Wembley vor allem die Schwergewichtler im Zentrum des Interesses. 

Wardley schickt Lartey schwer auf die Bretter

„No Lartey, no Party“ lautete das amüsante Motto im Vorfeld der Veranstaltung am Samstag. Der Ghanaer Richard Lartey (14-4-0, 11 Knockouts) konnte sich in seinen letzten beiden Kämpfen auf der Insel nämlich als durchaus nicht ungefährliche Hürde hervortun. Zunächst schenkte er Jungstar Daniel Dubois den ein oder anderen harten Treffer ein, bevor er zuletzt mit Nathan Gorman über die Distanz ging. Dieser Kampf fand allerdings  vor gerade einmal fünf Wochen statt und dürfte auch ein Grund dafür gewesen sein, dass Lartey Nachwuchshoffnung Fabio Wardley (10-0-0, 9 Knockouts) nicht gefährden konnte. 

Zu Beginn versuchte Lartey gleich Druck aufzubauen, um es für Wardley möglichst unangenehm zu machen. Letzterer stellte sich darauf aber schnell ein und kontrollierte seinen Gegenüber mit der Führhand. Der Brite, der über nahezu keine Amateurerfahrung verfügt, aber starke athletische Voraussetzungen besitzt, suchte nach Lücken und fand diese auch. Schon die sauber eingeschlagenen Jabs brachten Lartey in Runde zwei ins Wanken, bevor die rechte Schlaghand über die Außenbahn ihr Ziel fand. Der Afrikaner ging schwer zu Boden und blieb dort auch noch für mehrere Minuten liegen. Nach umgehender Behandlung konnte er sich jedoch wieder aufrappeln. 

„The Savage“ überrollt auch Tom Little

Foto: Dave Thompson/Matchroom Boxing

Einer der eigenwilligsten Charaktere im derzeitigen Box-Zirkus ist der Kroate Alen Babic (6-0-0, 6 Knockouts). Der 30-jährige Schwergewichtler, der sich mit „The Savage“ ein Alter Ego zugelegt hat, könnte auch einem Videospiel der GTA-Reihe entsprungen sein. Im Ring wird es beim ihm dann auch nie langweilig, denn Babic kennt nur den Vorwärtsgang. So auch gegen den Briten Tom Little (10-9-0, 3 Knockouts), der in der Vorbereitung zwar einige Kilos abgespeckt, boxerisch aber nicht viel dazugelernt hatte. Babic attackierte ihn von Beginn an mit wilden Haken zum Körper und Kopf, ehe Little im dritten Durchgang – durch Schlagwirkung und Erschöpfung – auf die Ringmatte klatschte. Für KO-Maschine Babic müssen nun stärkere Kontrahenten her. 

Schwere Knockouts: Die Undercard von Wembley
4.2 (83.87%) 31 vote[s]