Schwarzkopf fordert ehemaligen mexikanischen Weltmeister heraus

Timo Schwarzkopf steht vor einer großen Herausforderung. Am 17. Dezember boxt der Halbweltergewichtler in Wangen gegen den ehemaligen IBF-Weltmeister Miguel Vázquez aus Mexiko.

Schwarzkopf: Heimspiel und große Ambitionen

Am Samstag, dem 17. Dezember 2022, tritt der 31-jährige Deutsch-Kosovare Timo Schwarzkopf (21-5) zuhause in Wangen im Allgäu in der Argensporthalle zu seinem nächsten Profikampf an. Der auf 10 Runden angesetzte Hauptkampf soll den lokalen Zuschauern hochstehenden Sport bieten und Timo Schwarzkopf bei einem Sieg nochmals an die Weltspitze heranführen. «Mein Ziel ist es, im nächsten Jahr um die IBO-Weltmeisterschaft zu boxen», sagt Schwarzkopf ambitioniert und verrät den Gegner des Kampfes im Dezember: «Ich werde mich jetzt schon einem Weltklasse-Mann stellen und einen Bomben-Kampf abliefern. Ich trete gegen Miguel Vázquez an!»

Vázquez: Weltmeister, Las Vegas und «Canelo» Alvarez

Miguel Ángel Vázquez Bautista (44-11), aktuell die Nummer 51 der Leichtgewichts-Weltrangliste von BoxRec, verspricht ein schwieriger Prüfstein für Schwarzkopf zu werden. Der 178cm große Mexikaner trat in seiner Karriere acht Mal um den IBF-Weltmeistertitel an, dabei verließ er das Seilgeviert siebenmal als Sieger. Der erfahrene 35-Jährige aus Guadalajara boxte nicht nur in Mexiko, sondern unter anderem auch in England, Kanada, Macau sowie im Box-Mekka «MGM Grand» in Las Vegas. Auffallend in Vázquez’ Kampfrekord ist auch sein Debüt-Kampf: Zum Karrierestart trat er gegen keinen Geringeren als den Superstar Saúl «Canelo» Álvarez an – und verlor den Kampf knapp nach Split Decision.

Bekannte Undercard, neue Promotion

In der Undercard sind 6 bis 7 weitere Profiboxkämpfe vorgesehen. Darunter Simon Zachenhuber (18-0), der bei P2M Promotions unter Vertrag steht und von Bernd Bönte gemanagt wird, sowie der internationale deutsche Meister Altin Zogaj (10-0) aus Stuttgart. Beide traten zuvor schon erfolgreich in der Wangener Argensporthalle an. Neu ist die Co-Promotion von «Schwarzkopf Boxing» mit «Swiss Pro Boxing». Als Unterstützung bei Organisation und Promotion hat Timo Schwarzkopf die führende Schweizer Boxpromotion beigezogen.

Text: Swiss Pro Boxing

4.6/5 - (25 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein