Schocker in Las Vegas: Rob Brant entthront Ryota Murata!

Im Titelkampf um den regulären WBA-Mittelgewichtstitel, konnte Ex-WBSS-Teilnehmer Rob Brant für eine Sensation sorgen.

Rob Brant bezwingt Ryota Murata nach Punkten!

Im Kampf um den regulären WM-Titel der WBA im Mittelgewicht, konnte Rob Brant für eine große Überraschung sorgen. Der Ex-WBSS-Teilnehmer im Supermittelgewicht, war im Park Theater at Park MGM in Las Vegas, als Gegner für den bis dato amtierenden japanischen Weltmeister verpflichtet worden. Brant, der bei der WBSS gegen Jürgen Brähmer verlor, war jedoch so gut auf den Kampf vorbereitet, dass er diesen nahezu komplett dominierte.

Ryota Murata, der den Titel seit seinem Sieg gegen Hassan N’Dam N’Jikam im Oktober des letzten Jahres inne hatte und erfolgreich gegen Emanuele Felice Blandamura verteidigte, hatte nicht den Hauch einer Chance. Brant boxte den Japaner mühelos aus und erzielte immer wieder mit Punches harte Treffer bei Murata, der Runde um Runde abgeben musste. Im Kopf war er scheinbar schon bei einem möglichen Kampf gegen „GGG“ Golovkin, der für das kommende Jahr geplant war.

Die Compubox Punch Statistik

So kam es dann, dass der Olympia-Goldmedaillist von 2012 als der Unterlegene hervorgehen sollte. Mit 118-110, 119-109 und 119-109 schaffte der US-Amerikaner Rob Brant den Upset und sichert sich den regulären WBA-Titel im Mittelgewicht.

Schocker in Las Vegas: Rob Brant entthront Ryota Murata!
3.5 (69.47%) 19 vote[s]