Ryan Burnett entthront Lee Haskins

Burnett vs Haskins

Ryan Burnett neuer IBF Weltmeister im Bantamgewicht – Kurioses Split Decision!

Mit einem überzeugenden Punktsieg sicherte sich der 25-jährige Lokalmatador Ryan Burnett (17 Siege, 0 Niederlagen, 9 Ko’s) im britischen Belfast nach 12 Runden durch eine (höchst fragwürdige) Split Decision den WM-Titel nach Version IBF gegen den Titelverteidiger Lee Haskins (34 Siege, 4 Niederlagen, 14 Ko’s).

Burnett schickt Haskins zweimal zu Boden!

In der Odyssey Arena in Belfast standen die meisten Zuschauer natürlich von Beginn an auf der Seite ihres Lokal-Helden Ryan Burnett. Bei seiner ersten WM-Chance stand der bis dahin ungeschlagene Burnett, der bei Star-Promoter Eddie Hearn unter Vertrag steht, dem 33-jährigen IBF-Champion Lee Haskins aus Bristol (England) in einem britischen Derby gegenüber. Für Haskins war es nach seinem Titelgewinn im Jahr 2015 die dritte Titelverteidigung.

Von Beginn an war der Herausforderer der agilere und effektivere Boxer. Immer wieder konnte Ryan Burnett den Titelverteidiger mit überfallartigen Angriffen in der Halb- und Nahdistanz überraschen. Beide Kontrahenten zogen sich bereits in den ersten Runden Cuts durch unabsichtliche Kopfstöße zu. Burnett ließ sich aber, weder von dem Blut noch von den Versuchen seines Gegners, nicht von seinem Weg abbringen und verschaffte sich von Runde zu Runde die bessere Schlagdistanz. Vorallem mit der schnellen rechten Schlaghand konnte er den Rechtsausleger Lee Haskins sehr oft klar treffen.

In der sechsten Runde musste Haskins nach einem trockenen rechten Haken von Burnett kurz zu Boden. In der Folgezeit bestätigte sich das Bild von einem baldigen Thronwechsel und Ryan Burnett dominerte einen Durchgang nach dem anderen. In der elften Runde musste Haskins erneut auf die Bretter und nur der Gongschlag rette ihn vor noch mehr Prügel und einer vorzeitigen Niederlage. Auch den zwölften und letzten Durchgang gewann Burnett letztlich klar, sodass es am Ende an einem eindeutigen Punktsieg zugunsten von Burnett eigentlich nicht den Hauch eines Zweifels gab!

Als dann der Ringsprecher eine Split Decision beim offiziellen Urteil ankündigte, dürfte selbst Lee Haskins seinen Ohren nicht getraut haben. Punktrichter Clark Sammartino (USA) wertete mit 118:108 für Haskins. Angesichts dieser Scorecard darf heftig darüber diskutiert werden, welchen Kampf der Offizielle gesehen hat! Die beiden anderen Juroren vom Kampfgericht sahen hingegen den ,,richtigen“ Fight und punkteten mit je 119:107 für den Sieger und damit neuen IBF-Weltmeister im Bantamgewicht. ,,Haskins hat mich zwar zum Arbeiten gebracht, aber ich habe klar gewonnen. Ich bin sehr glücklich dass ich mir meinen Traum erfüllt und den Titel nach Belfast geholt habe!“, gab Ryan Burnett unmittelbar nach dem Gefecht zu Protokoll, der mit diesem WM-Erfolg nun vor einer (womöglich) großen Zukunft steht.

Perez gelingt Comeback – Hyland Jr. und Tennyson sind in Titelkämpfen siegreich!

Nach einer zweijährigen Kampfpause konnte der Ex-Schwergewichtlicher Mike Perez (21 Siege, 2 Niederlagen, 1 Unentschieden, 13 Ko’s), der ins Cruisergewicht abgestiegen ist, seinen Kontrahenten Viktor Biscak (10 Siege,1 Niederlage, 7 Ko’s) bereits in der ersten Runde nach nur 29 Sekunden durch KO bezwingen. Perez möchte nun an alte Erfolge anknüpfen und wieder in den Weltranglisten mitmischen. Dieser Sieg war ein erstes Lebenszeichen vom gebürtigen Kubaner!

Paul Hyland Jr. (16 Siege, 0 Niederlagen, 6 Ko’s) sicherte sich nach zwei Niederschlägen im ersten Durchgang, den IBF-Europa-Gürtel durch TKO gegen Adam Dingsdale (16 Siege, 4 Niederlagen, 1 Unentschieden, 4 Ko’s).

Der Super-Federgewichtler James Tennyson (19 Siege, 2 Niederlagen, 15 ko’s) verbuchte ebenso ein TKO-Sieg nach der sechsten Runde gegen Ryan Doyle, nachdem dieser nicht mehr zum siebten Durchgang antrat, und holte sich somit den WBA-International-Titel.

Lee Haskins vs. Ryan Burnett – Das Fight Video

Ryan Burnett entthront Lee Haskins
5 (100%) 23 vote[s]