Rücktritt: Arthur Abraham beendet Karriere!

Arthur AbrahamArthur Abraham hat seinen Rücktritt vom Boxsport bekanntgegeben! Der 40-jährige Ex-Weltmeister im Mittel- und Supermittelgewicht bestätigte gegenüber „News Armenia“ und dem „Spiegel“, dass er in Zukunft nicht mehr in den Ring steigen möchte.

Arthur Abraham – Große Erfolge, riesige Schlachten!

Was zunächst als Gerücht galt, ist inzwischen Gewissheit: Arthur Abraham hat seine aktive Box-Karriere offiziell beendet! Für viele Boxfans ist die Nachricht vom Abraham-Rücktritt ein Schock. Zuletzt stand der gebürtige Armenier vor gut zweieinhalb Jahren im Ring. Nun ließ der inzwischen 40-jährige Abraham die Katze aus dem Sack – und bestätigte am Donnerstagnachmittag seinen Abschied vom Boxsport auch gegenüber deutschen Medien.

Über das Karriereende berichtete zuerst „News Armenia“. In jenem exklusiven Artikel hieß es, dass Arthur Abraham fortan mehr Zeit mit seiner Familie verbringen möchte. Später äußerte sich der mehrfache Ex-Champion auch gegenüber dem „Spiegel“: „Mir geht es so gut, ich muss nicht mehr boxen.“, so Abraham. Über ein mögliches Comeback würde sich der einstige Ko-König erst dann Gedanken machen, wenn ihm ein gutes Angebot vorliegen sollte.

Arthur Abraham und Ulli Wegner / Foto: Sebastian Heger
Arthur Abraham und Erfolgs-Trainer Ulli Wegner (rechts) / Foto: Sebastian Heger

Arthur Abraham, der 1980 im armenischen Yerevan geboren wurde, lebte und trainierte fast zwei Jahrzehnte in Berlin. Unter der Führung von Trainer-Legende Ulli Wegner, der Abraham beim Sparring mit Sven Ottke im Jahr 2003 „entdeckte“, gelang dem Mittelgewichtler im Dezember 2005 der Griff nach dem IBF-WM-Gürtel (Ko-Sieg in Runde 5 über Kingsley Ikeke). Den Weltmeister-Titel konnte Arthur Abraham bis 2009 insgesamt zehnmal erfolgreich verteidigen.

Uvergessen ist vor allem jener WM-Fight gegen den Kolumbianer Edison Miranda im September 2006: Trotz gebrochenem Kiefer, siegte Abraham letztlich einstimmig nach Punkten. Beim renommierten „Super Six“-Turnier schlug „King Arthur“ 2009 zunächst Jermain Taylor KO. Später verlor er gegen Andre Dirrell (Disqualifikation), Carl Froch und Andre Dirrell jeweils nach Punkten.

Wiegen in Halle/Westfalen - Abraham vs. Stieglitz
Arthur Abraham (links) und Robert Stieglitz lieferten sich vier spannende Fights!

Mit dem Magdeburger SES-Star Robert Stieglitz stand Abraham gleich viermal im Ring. Dabei siegte der Sauerland-Boxer insgesamt dreimal – beim letzten Aufeinandertreffen sogar vorzeitig. Durch die Erfolge über Stieglitz krönte sich Arthur Abraham zum zweifachen WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht. Bei weiteren Titelverteidigungen setzte er sich u.a. gegen Giovanni De Carolis, Paul Smith und Martin Murray durch. Den WM-Titel verlor Abraham schließlich 2016 gegen den Mexikaner Gilberto Ramirez.

Im WM-Ausscheidungskampf gegen Robin Krasniqi feierte der Wegner-Schützling seinen letzten großen Erfolg: Mit einem deutlichen Punktsieg bezwang er den heutigen Halbschwergewichts-Titelträger im April 2017 in der Erfurter Messehallle. Einige Monate später musste sich Arthur Abraham in London gegen Chris Eubank Jr. nach Punkten geschlagen geben.

Arthur Abraham verabschiedet sich mit einer starken Kampfbilanz: 47 Siege (30 Ko’s) – bei nur sechs Niederlagen! /Foto: Sebastian Heger

Seinen letzten Kampf als Profiboxer gewann er im April 2018 gegen den Dänen Patrick Nielsen umstritten nach Punkten. Das von den Medien stets anvisierte „Wunsch-Duell“ gegen Felix Sturm, konnte trotz mehrfacher Versuche nie realisiert werden. Heute lebt Arthur Abraham, der inzwischen als Geschäftsmann erfolgreich ist, mit seiner Familie wahlweise in Armenien und Berlin. Im kommenden Februar feiert er seinen 41. Geburtstag.

4.9/5 - (77 votes)