Rocky Fielding vs. Canelo Alvarez am 15. Dezember im Madison Square Garden

Die Überraschung zum Wochenende – Canelo will WM-Titel in der 3. Gewichtsklasse

Canelo hat es mal wieder geschafft: verblüffte Gesichter in er ganzen Boxwelt, nachdem angekündigt wurde, dass er – zumindest für einen Kampf – ins Super-Mittelgewicht aufsteigt und dort ausgerechnet auf den Briten Rocky Fielding trifft, den so gar keiner auf der Rechnung hatte, obwohl er seit seinem Sieg über Tyron Zeuge im Juli den regulären WM-Titel der WBA trägt. Das erinnert stark ans Frühjahr 2016, als Canelo seinen damals frisch errungenen WBC-Titel im Mittelgewicht gegen den Weltergewichtler Amir Khan in einem Catchweight aufs Spiel setzte.

Berichten zufolge konnte man in den letzten Tagen eher davon ausgehen, dass Alvarez es mit dem Kanadier David Lemieux zu tun bekommt, der beim selben Promoter unter Vertrag steht und auch schon im Rahmenprogramm von Canelo-GGG II im Einsatz war. Aber wie bereits erwähnt hat die Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass Canelo und Oscar De La Hoya zu jeder Zeit für eine Überraschung gut sind.

Für den 31-jährigen Rocky Fielding ist das der mit Abstand größte Kampf seiner Karriere. Der Mann aus Liverpool galt nie als wirklicher WM-Kandidat, bis er im Sommer diesen Jahres in Offenburg den damaligen WBA-Champion Tyron Zeuge dank einer starken Leistung in der fünften Runde stoppte und sich zum Weltmeister krönte. Nie im Leben hätte er zum damaligen Zeitpunkt wohl damit gerechnet, dass er nichtmal ein halbes Jahr später im legendären Madison Square Garden gegen einen der besten Boxer auf diesem Globus in den Ring steigen würde. Finanziell dürfte dies zudem extrem lukrativ sein.

Rocky Fielding – WBA Weltmeister im Super-Mittelgewicht

Wo der Kampf in den USA übertragen wird, ist noch nicht klar. Mit dem Golovkin-Kampf endete Canelos Vertrag mit HBO und da der Sender kürzlich verkündete, dass er nach diesem Jahr aus dem Boxgeschäft aussteigt, wird es dementsprechend keine neue langfristige Übereinkunft geben. Trotzdem ist es laut Golden-Boy-Präsident Eric Gomez möglich, dass der Kampf nochmal von HBO als Pay-Per-View angeboten wird, auch wenn man zusätzlich in Verhandlungen mit anderen Sendern ist. Dazu zählen mit Sicherheit Showtime, ESPN und die Streaming-Plattform DAZN, mit denen Fieldings Promoter Eddie Hearn bekanntermaßen zusammenarbeitet.

Rocky Fielding vs. Canelo Alvarez am 15. Dezember im Madison Square Garden
4.8 (95%) 16 vote[s]