Robert Stieglitz verliert durch TKo in der 6. Runde

Arthur Abraham gegen Robert StieglitzRobert Stieglitz verliert durch TKo in der 6. Runde gegen WBO-Weltmeister Arthur Abraham

Exklusive Fotos von unserem BOXEN1 Fotografen Sebastian Heger

Arthur Abraham bleibt Box-Weltmeister im Supermittelgewicht und verteidigte vor 6500 Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen seinen WBO-Titel erfolgreich im vierten Duell gegen Dauerrivale Robert Stieglitz aus Magdeburg durch technischen K.o. in der sechsten Runde.

Robert Stieglitz ging zu BodenNach ausgeglichenen Runden traf Robert Stieglitz in dieser Runde ein harter „Mitschlagtreffer“ am Kopf und er ging zu Boden. Angezählt vom Ringrichter wollte sich Robert Stieglitz wieder dem Kampf stellen, aber Trainer Dirk Dzemski erkannte, dass sein Schützling noch nicht wieder klar und kampfbereit war, hob das Handtuch und beendete den Kampf, um ihn vor Schlimmerem zu bewahren.

Robert Stieglitz nach dem Kampf: „Ich habe diesen Bruchteil einer Sekunde nicht aufgepasst, da schlug es ein. Irgendwie wollte ich weiter kämpfen, aber ehrlich gesagt, ich war noch nicht wieder da. Dirk hat richtig entschieden und mich aus dem Kampf genommen. Schade, ich war so fit, fühlte mich im Kampf gut und sah meine Zeit in den nächsten Runden kommen. Aber, hätte, könnte, wenn… ich bin traurig, für mein SES-Team, meine Fans und bin natürlich selbst sehr, sehr enttäuscht! Physisch und psychisch hätte ich gleich weiter boxen können, aber wenn man mehr als 10 Sekunden raus ist, dann ist man raus!“

Quelle: SES-Team