Regis Prograis sichert sich mit dominantem Sieg Teilnahme an der WBSS

Der WBC Interims-Weltmeister im Super-Leichtgewicht steht nach seinem TKO-Erfolg im heimischen New Orleans vor dem großen Durchbruch.

Juan Jose Velasco chancenlos

Es sollte der letzte große Test für Regis Prograis werden, bevor es in der World Boxing Super Series gegen die Elite der Gewichtsklasse bis 63,5 kg geht. Letztlich wurde wenn überhaupt die Geduld des 29-jährigen ein wenig auf die Probe gestellt. Der bis dato ungeschlagene Argentinier Juan Jose Velasco zeigte sich bemüht und hartnäckig, doch weit strecken musste sich Prograis nicht, um den Sieg einzufahren.

Der bewegliche Rechtsausleger aus New Orleans marschierte quasi ständig nach vorne, ließ seinen limitierten Kontrahenten dabei mit schönen Meidbewegungen immer wieder ins Leere laufen und setzte diesem mit schnellen, beinharten Kombinationen zu. Es war insbesondere die Arbeit zum Körper, die Velasco beeinträchtigte sowie die hohe Frequenz, die zusätzliche eine Belastung darstellte. In der fünften Runde war es diese Arbeit zum Körper, die Früchte trug und den Argentinier zu Boden brachte. Dieser hielt aber noch eine Weile durch, bis im siebten Durchgang ein weiterer Niederschlag durch einen Körpertreffer erzielt wurde. Velasco rettete sich in die Pause, signalisierte seiner Ecke aber, aufgeben zu wollen. Diese schickte ihren Schützling gegen seinen Willen nochmal in den Kampf, wo Prograis dem Ganzen dann ein Ende bereitete.

Somit qualifizierte sich der ungeschlagene Regis Prograis für eine Teilnahme an der zweiten Staffel der World Boxing Super Series, wo er neben dem Schotten Josh Tayor als der Favorit auf den Turniersieg gelten sollte. Die 19 KO-Erfolge in 22 Profikämpfen belegen die beeindruckende Schlagkraft des US-Amerikaners, vor der sich die restlichen Kandidaten im Kampf um die Muhammad Ali Trophy in Acht nehmen müssen.

Top-Talent Teofimo Lopez mit starker Performance

In seinem erst 10. Profikampf traf der Olympia-Teilnehmer von Rio, Teofimo Lopez, auf den durchaus fähigen Brasilianer William Silva. Diese stellte allerdings keinerlei Herausforderung für Lopez dar, der bereits in der ersten Runde einen Niederschlag erzielen konnte. Die Vorteile des US-Amerikaners in puncto Schnelligkeit waren derart gravierend, dass Silva nicht den Hauch einer Chance hatte.

Im fünften und sechsten Durchgang musste Silva abermals zu Boden, bevor der Kampf folgerichtig abgebrochen wurde. Für den gerade einmal 20 Jahre alten Leichtgewichtler nun die passenden Kämpfe zu finden, wird keine leichte Aufgabe, da Lopez für viele potenzielle Gegner ein zu großen Risiko darstellen würde, ohne dabei lukrative Börsen anbieten zu können.

Teofimo Lopez (10-0-0, 8 KO-Siege) schlug im Co-Main-Event dieser Veranstaltung William Silva (25-2, 14 KO-Siege) gleich dreimal zu Boxen und siegte durch KO in Runde 6. Anschließend schloß er seinen Sieg mit einem perfekten Rückwärts-Salto im Ring ab.
Regis Prograis sichert sich mit dominantem Sieg Teilnahme an der WBSS
5 (100%) 17 vote[s]