Quillin vor Murat im Ring

WBO-Mittelgewichts-Weltmeister vor zweiter Titelverteidigung am 26. Oktober in Atlantic City

Am 26. Oktober will Karo Murat (25-1-1, 15 K.o.´s) seinen Traum vom WM-Titel wahr werden lassen. Dann trifft er in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey auf Halbschwergewichts-Champion Bernard Hopkins (53-6-2, 32 K.o.´s). Die 48-jährige Ringlegende versucht an diesem Abend, den im März dieses Jahres errungenen IBF-Gürtel zum ersten Mal zu verteidigen.

Das Aufeinandertreffen von Murat und Hopkins wird allerdings nicht das einzige WM-Duell in der „langen Nacht des Boxens“ bleiben. Mit Peter Quillin (29-0, 21 K.o.´s) steigt in der Boardwalk Hall nämlich ebenfalls der WBO-Weltmeister im Mittelgewicht in den Ring. Dort trifft der 30-jährige Normalausleger bei seiner zweiten Titelverteidigung auf Landsmann Gabriel Rosado (21-6, 13 K.o.´s). Der drei Jahre jüngere Herausforderer hatte Anfang 2013 bereits Gennady Golovkin einen spektakulären Schlagabtausch geboten.

„Rosado ist ein knallharter Fighter“, weiß Quillin zu berichten. „Da wir beide aus dem gleichen Holz geschnitzt sind, wird das ein mehr als unterhaltsamer Kampf für die Zuschauer am 26. Oktober werden.“

Sein Gegner will auf jeden Fall einen Lauf fortsetzen. „Ich habe noch nie in New Jersey verloren und ich plane, auch diesmal den Ring als Sieger zu verlassen“, so ein optimistischer Rosado. „Das ist meine zweite WM-Chance. Ich respektiere Quillin dafür, dass er mir diese ermöglicht. Aber den Titel werde ich mit nach Hause nehmen!“

Außerdem wird das amerikanische Schwergewichts-Talent Deontay Wilder (29-0, 29 K.o.´s) auf dieser Veranstaltung boxen. Gegner wird Nicolai Firtha (21-10-1, 8 K.o.´s) sein. Dieser ist wahrscheinlich auch den deutschen Box-Fans ein Begriff, kämpfte er doch Ende 2010 in Berlin gegen den ehemaligen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin. Wilder wird als einer der kommenden Männer in der Königsklasse des Boxsports gesehen. Alle seine 29 Fights beendete der 2,01 Meter-Hüne vorzeitig. Ob ihm das auch bei Gegner Nummer 30 gelingt, wird man am 26. Oktober erfahren.

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag