Pulev vs. Kownacki um vakante IBF-WM?

Der Kampf zwischen den Schwergewichten Kubrat Pulev (28-1, 14 KOs) und Adam Kownacki (20-0, 15 KOs) am 22. Februar 2020 auf der Undercard von Deontay Wilder gegen Tyson Fury ist eine realistische Option!

Kubrat Pulev vs. Adam Kownacki am 22. Februar in Las Vegas?

Es besteht die Möglichkeit, dass der in Aussicht gestellte Kampf zwischen Pulev und Kownacki möglicherweise um den Titel der International Boxing Federation (IBF) geht, falls Anthony Joshua seinen bisher einzigen Bezwinger, Andy Ruiz Jr., im Rückkampf am 7. Dezember bezwingt. Experten spekulieren darauf, dass Joshua im Siegesfall den IBF-Titel niederlegt und an der WBO-Version festhalten wird, um gegen Matchroom-Kollege Oleksandr Usyk anzutreten.

Kownacki, 30, könnte aufgrund seiner Schlagkraft, seiner Boxkünste und seiner Jugend ein echtes Problem für Pulev darstellen. Der polnische Schwergewichtler hat in seinen letzten beiden Kämpfen gegen Chris Arreola und Gerald Washington eine gute Figur gemacht.

Adam Kownacki

Adam Kownacki besiegte außerdem Ex-Weltmeister Charles Martin durch eine einstimmige Entscheidung (96-94, 96-94 und 96-94) nach 10 Runden. Dieses Match zeigte jedoch auch, dass Kownacki eine Menge Verbesserungen in seinem Stil vornehmen muss, damit er eine Chance gegen die Elite im Schwergewicht hat. Pulev wird dagegen von Kritikern oft nachgesagt, dass er sich – aufgrund seines Alters und seiner Größe – eher etwas steif und staksig im Oberkörper bewegt.

Es wäre jedenfalls ein Match, das beide Boxer gewinnen können. Kubrat Pulev wäre womöglich vor fünf Jahren der Favorit gewesen, jedoch spielt das Alter nun vermutlich gegen ihn. Kownacki hätte wiederum gute Chancen, wenn er auf sein Gewicht achtet und seine Fitness verbessert.

Kubrat Pulev

Pulev hatte vor zwei Jahren die Chance, gegen Joshua zu kämpfen, da er 2017 sein Pflichtverteidiger war. Der bulgarische Kämpfer erlitt eine Schulterverletzung und musste durch Carlos Takam ersetzt werden.

Im Oktober letzten Jahres bezwang Pulev, durch einen einstimmigen Punktsieg über 12 Runden, den Briten Hughie Fury und sicherte sich somit erneut jenen Status des IBF-Pflichtherausforderers. Seit dem Fury-Kampf befindet sich Pulev in einer WM-Warteschleife, in der er „leichtere“ Siege gegen Rydell Booker und Bogdan Dinu einfuhr. Eine Entscheidung über die Zukunftsplanungen, soll in den nächsten Wochen getroffen werden!

Pulev vs. Kownacki um vakante IBF-WM?
4.9 (98.1%) 21 vote[s]