Positiver Dopingtest: Ex-Weltmeister Sergey Kovalev vor Kampfabsage

Der russische Halbschwergewichtler Sergey Kovalev ist positiv auf illegale Substanzen getestet worden, wie aus einem Bericht der Anti-Doping-Agentur VADA hervorgeht. 

Nächster Rückschlag für Kovalev

Kaum hat das neue Jahr auch für Sergey Kovalev (34-4-1, 29 KOs) begonnen, schon gibt es schlechte Nachrichten: Wie der amerikanische Boxjournalist Dan Rafael heute berichtete, wurde in einer am 30. Dezember entnommenen Doping-Probe synthetisches Testosteron im Urin des Russen festgestellt. Sein für den 30. Januar geplantes Duell mit dem ungeschlagenen Usbeken Bektemir Melikuziev (6-0-0, 5 KOs) ist somit in ernsthafter Gefahr. Lediglich eine negative B-Probe könnte das Event jetzt noch retten. Laut Kovalevs Promoterin Katy Duva soll diese auch zeitnah geöffnet werden. 

Das alles ist nur ein weiterer Tiefpunkt in der jüngeren Vergangenheit der einstigen Ausnahmeerscheinung im Halbschwergewicht. Neben Alkoholproblem geriet Kovalev auch ernsthaft mit dem Gesetz in Konflikt. Zusätzlich lief es sportlich nicht immer nach Plan: Bei seinem letzten Kampf im November 2019 wurde der mittlerweile 37-Jährige von Superstar Saul Canelo Alvarez schwer auf die Bretter geschickt und verlor damit seinen WM-Gürtel nach Version der WBO. Es wird also schleunigst Zeit für ein Erfolgserlebnis im Leben des „Krushers“.

Original-Dokument der VADA zur Causa Kovalev: 

Positiver Dopingtest: Ex-Weltmeister Sergey Kovalev vor Kampfabsage
4.6 (91.11%) 9 vote[s]