Pianeta neuer Europameister, Ko-Siege der SES-Schwergewichte

Alle SES-Schwergewichtler gewinnen vorzeitig!

Die „Schwergewichts-Garde“ von SES-Boxing konnte am Freitag in der Dresdner EnergieVerbund Arena bei einem denkwürdigen Kampfabend beeindrucken. In der „Schwergewichts-Nacht“ in der EnergieVerbund Arena wurden vor über 3.500 Zuschauern von sieben Fights fünf durch Ko-Siege gewonnen. Diese Veranstaltung war eine Werbung für die „Königsklasse des Boxsports“, dem Schwergewicht!

Francesco Pianeta ist neuer WBO-Europameister durch Ko in der ersten Runde – Gegner Mickael Vieira bricht sich den Ellenbogen

Pianeta: „Ich ahnte ja nicht, dass ich ihn da so hart getroffen habe!“

Im Hauptkampf dieser Dresdner „Schwergewichts-Nacht“ traf Francesco Pianeta (29-1-1 (16)) aus Gelsenkirchen auf den Franzosen Mickael Vieira (14-3-1 (7)). Pianeta hatte sich viel vorgenommen, denn er wollte an seine gute Leistung aus dem letztem Kampf in Frankfurt / Oder anknüpfen und ein weiteres Achtungszeichen in der Schwergewichtsszene setzen. Überrachend kam dieses sehr schnell. Nach dosiertem Beginn konnte Pianeta den angreifenden Vieira mit seinem rechten Jab auf Distanz halten und Treffer setzen. Bei einem weiterem Angriff des Franzosen und der Antwort mit der Rechten von Pianeta, sackte Vieira schmerzgekrümmt auf den Ringboden, hielt sich den linken Arm und wurde vom Ringrichter nach 2’20 min in dieser ersten Runde ausgezählt. Ko-Sieg für Francesco Pianeta, der nun in der WBO-Weltrangliste einen großen Sprung nach vorne machen wird! Die ärztliche Diagnose für Vieira: Bruch des Ellenbogens.

Francesco Pianeta auf der PK nach dem Kampf: „Ich ahnte nicht, dass ich ihn in der entscheidenden Szene so hart getroffen habe. Es tut mir sehr, sehr leid, dass Mickael den Kampf mit so einer schweren Verletzung beenden musste. Ich hoffe, dass er schnell wieder gesund wird. Für mich geht es nun weiter, auf dem Weg zum nächsten WM-Kampf!“

Steffen Kretschmann dominiert seinen Kampf gegen Özcan Cetincaya um die vakante Int. Deutsche Meisterschaft – TKo-Sieg in Runde 3

So wollte ihn sein neuer Trainer Stephan Kühne bei seinem Auftritt in der Dresdner „Schwergewichts-Nacht“ sehen: Steffen Kretschmann (17-2-0 (15 K.o.’s)) aus Halle / Saale bot von der ersten Sekunde seines Kampfes um die vakante Int. Deutsche Meisterschaft gegen den in Kassel lebenden Türken Özcan Cetincaya (21-8-2 (14)) eine konzentrierte und souveräne Leistung. Mit schönen Schlagkombinationen und stets im Vorwärtsgang setzte Kretschmann seinem Gegner schon in Runde 1 stark zu. Nach harten Wirkungstreffern in Runde 2 war Cetincaya schwer angeschlagen und stand schwankend schon kurz vor dem Ko. In der dritten Runde dann das Aus. Cetincaya war nach weiteren schweren Kopftreffern verteidigungsunfähig und Ringrichter Wiemann beendete das Duell nach gut einer Minute. So nun mit frischem Selbstbewusstsein ausgestattet stehen für den neuen Int. Deutschen Meister Steffen Kretschmann nun wieder viele Türen im Schwergewicht offen.

Steffen Kretschmann: „Natürlich bin ich überglücklich, dass sieht man ja wohl auch. Es ist eine neue Zeit für mich, ich habe schon so viel von der Arbeit mit Stephan Kühne profitiert. Ich war fit, konzentriert und hatte nur Spaß in den letzten Tagen vor dem Kampf. Heute ist es einfach gut gelaufen!“

SES-Trainer Stephan Kühne: „So wollte ich Steffen Kretschmann sehen. Selbstbewusst und den Kampf bestimmend. Er Hatte den Gegner ja schon in der zweiten Runde schwer angeschlagen und der „war dann nur noch zu faul zum Fallen“! Spaß beiseite, in Steffen steckt noch so viel Potential und mit viel harter Arbeit werden wir noch viel erreichen!“

Er hat es bewiesen – Tom Schwarz gewinnt das erste Schwergewichts-Turnier in Deutschland. Kurzer Prozess mal zwei – jeweils Tko-Siege in der ersten Runde

Der nun 20-jährige SES-Youngster Tom Schwarz (5-0-0 (3)) musste sich in einem einmaligen Turnier-Modus in der Dresdner „Schwergewichts-Nacht“ beweisen. Die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht konnte sich mit zwei souveränen Tko-Siegen klar und deutlich in seinen beiden Kämpfen an diesem Abend durchsetzen. Im ersten Kampf dieses Turnier hatte er seinen Gegner Lukas Filka (Slowakei) schon nach 90 Sekunden das erste Mal nach einer harten Rechten am Boden. Nach einem weiteren Niederschlag wurde der Slowake nach 2’04 min in dieser ersten Runde aus dem Kampf genommen. Im zweiten Halbfinale siegte Ante Verunica (Kroatien) gegen den Andre Bunga (Angola) knapp nach Punkten. Im Finale kam es also um Duell Tom Schwarz gegen Ante Verunica. Auch hier dominierte Tom Schwarz die erste Runde. Nach einem Konter von Verunica deckte er diesen mit Schlagserien ein und diese „überlebte“ der Kroate nicht. Der Kampf wurde mit dem Gong zum Rundenende beendet. Turniersieger: Tom Schwarz!

Tom Schwarz: „Ich bin selbstbewusst, weiß was ich kann und möchte noch viel erreichen. Heute habe ich die Situationen gesehen und die Ko’s gesetzt!“

SES-Chef-Coach Dirk Dzemski: „Wir wissen, was Tom Schwarz kann. Die Auftritte hier haben alle begeistert. Aber, er ist gerade erst 20 Jahre alt geworden und wird noch viel lernen müssen. Egal wie, ohne viel Arbeit, Trainingsfleiß und Disziplin wird auch er seine Ziele nicht erreichen können!“

SES-Promoter Ulf Steinforth zu dieser besonderen SES-Box-Gala: „Wir sind ja bekannt, dass wir immer für das Neue und das Innovative aufgeschlossen sind. Die reine „Schwergewichts-Nacht“ – erstmalig in Deutschland – kann man als großen Erfolg verbuchen. Schade, dass der Hauptkampf durch die bedauernswerte Verletzung so schnell vorüber war. Das Turnier an einem Abend – auch ein neuer Ansatz – und, auch erfolgreich. Tom Schwarz hat eine beeindruckende Leistung gebracht und die Zuschauer begeistert. Mit unserer Schwergewichtsgarde, Francesco Pianeta, dem neuen Int. Deutschen Meister Steffen Kretschmann, an den ich immer geglaubt habe, und Tom Schwarz, habe ich für die Zukunft des „deutschen Schwergewichts“ in der nächsten Zukunft keine Sorge. Zudem haben wir ja auch noch den Deutschen Meister Michael Wallisch in unser SES-Schwergewichtsriege – die Planung für die Zukunft in der „Nach-Klitschko-Ära“ können wir jetzt weiter souverän fortsetzen!“

Noch mehr Schwergewicht!

In weiteren schwergewichtigen Duellen der Dresdner „Schwergewichts-Nacht“: Der Hamburger Konstantin Airich (20-8-2 (15)) gewinnt den Eliminator um den Kampf gegen den Deutschen Meister Michael Wallisch. Gegen Marcel Gottschalk (11-6-2 (9)) aus Wuppertal gewann er deutlich und klar nach Punkten.

Als Lokalmatador trat Samir Nebo (5-1-1 (5)) aus Torgau in der Dresdner „Schwergewichts-Nacht“ in den Ring. Den Weißrussen Artsiom Charniakevich (1-3-0 (1)) besiegte er durch TKo in der dritten Runde.

Quelle: SES Boxing Team