Patrick Rokohl trifft in Australien auf WBA Oceania Champion Zac Dunn

In der Höhle des Löwen: Der Braunschweiger Patrick Rokohl wird im März den bis dato größten Kampf seiner Karriere im australischen Flemington bestreiten.

Patrick Rokohl boxt in Australien um WBA Oceania Titel

Patrick Rokohl WBO-Europameister
Foto: Peter Widera

Für den 1. März 2019 will sich der amtierende WBO-Europameister im Supermittelgewicht, Patrick Rokohl (16-0, 12 KOs), für den wohl größten Kampf seiner bisherigen Karriere und einer weiteren Titelchance in die „Höhle des Löwen“ nach Australien begeben. Der Braunschweiger hat ein Kampfangebot aus „Down Under“ angenommen und wird sich dort dem WBA Oceania Champion Zac Dunn (27-1(1), 20 KOs) zu dessen erster Titelverteidigung stellen.

Dunn ist seit 2012 Profiboxer und steht in der unabhängigen BoxRec-Weltrangliste derzeit gut 65 Plätze vor dem Deutschen, der auf #122 gerankt ist. Neben einigen australischen Titeln, war Dunn in seiner bisherigen Laufbahn u.a. WBC Juniorenweltmeister, IBO-Weltmeister sowie Titelträger mehrerer Continental-Titel der großen Weltverbände WBA, WBO und WBC im Supermittelgewicht. Seine einzige Niederlage als Profi stammt aus einem Kampf gegen David Brophy 2017 (TKO-Niederlage), der im gleichen Jahr durch Ex-WBA-Weltmeister Rocky Fielding bereits in der ersten Runde gestoppt wurde.

Für den ehemaligen Deutschen Meister (BDB) und amtierenden WBO-Europameister Rokohl, bedeutet der Kampf gegen den gut 1,80 m großen Zac Dunn einen ordentlichen „Step up“. Noch nie hatte der Braunschweiger ein solches Kaliber vor den Fäusten, dazu muss der „Patriot“ in Dunns Wohnzimmer boxen. „Ich weiß, dass es kein leichter Kampf für mich wird, aber ich möchte diese Chance einfach nutzen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“, so Rokohl auf Nachfrage gegenüber BOXEN1.

Da das Angebot bereits Mitte Dezember kam, wird Rokohl mit gut 10 Wochen zudem ausreichend Vorbereitungszeit haben. Im Januar beginnt er zusammen mit Jopo Pötschger mit dem Athletiktraining. Die Sparringsphase ist dann im Februar im spanischen Benidorm geplant. „Ich habe mich auch für meine letzten Kämpfe in Benidorm vorbereitet. Die Bedingungen sind hier sehr gut, außerdem habe ich mit Roman Anuchin einen erfahrenen Mann in meiner Ecke, der mich bestmöglich einstellen wird“, so Rokohl. Anuchin ist selbst ehemaliger Kickbox-Weltmeister und war unter anderem schon als Trainer für Artur Mann, Ex-WBC-Weltmeister Mairis Briedis sowie Ex-IBO- und IBF-Weltmeister Eduard Troyanovsky tätig.

Der WBA-Titelkampf zwischen Zac Dunn und Patrick Rokohl wird der Hauptkampf der am 1. März im „Melbourne Pavillion“ stattfindenden Boxveranstaltung werden und soll zudem live im australischen Fernsehen übertragen werden.

Patrick Rokohl trifft in Australien auf WBA Oceania Champion Zac Dunn
3.8 (76.92%) 13 vote[s]