Pakistan: Boxer Muhammad Aslam stirbt nach Knockout in Privatclub

Der pakistanische Boxer Muhammad Aslam ist, nachdem er bei einem Boxkampf in Karachi KO geschlagen wurde, im Krankenhaus verstorben.

Tragischer Todesfall in Pakistan nach Knockout

Und es gibt sie leider doch, die tragischen News aus der Welt des Boxsports – diesmal aus Pakistan. Medienberichten zufolge wurde der Boxer Muhammad Aslam während eines Boxkampfes im Cruisergewicht gegen Mohammad Wali in einem privaten Club in Karachi (Pakistan) durch einen Konterschlag seines Gegners Wali Khan KO geschlagen.

Wie man auf Videos sieht, wurde der gebürtige Iraner, der für Pakistan an Kickbox-Wettbewerben teilnahm, jedoch nicht sofort ärztlich behandelt. Es kam jede Hilfe zu spät. Nachdem der verletzte Aslam zur medizinischen Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht wurde, erlag er dort am Sonntag seinen Verletzungen am Kopf.

Mohammad Waseem, ebenfalls ein pakistanischer Profiboxer, forderte, dass die Regierung sofort Maßnahmen gegen die Verantwortlichen für diesen tragischen Unfall ergreifen sollte. „Profiboxen ist kein Witz, man muss sich erst beweisen, bevor man eine Lizenz als Profiboxer bekommt. Aber hier kann sich jeder hinstellen und seine eigene Profiveranstaltung veranstalten. Das ist eine sehr gefährliche Praxis. Wissen diese Leute überhaupt, was Profiboxen ist? Wissen sie, was die Regeln und Anforderungen sind?“, so Waseem.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Pakistan: Boxer Muhammad Aslam stirbt nach Knockout in Privatclub
5 (100%) 6 vote[s]