Olympiasieger Daniyar Yeleussinov mit gelungenem Profidebüt

Der kasachische Ausnahme-Amateur zeigte im Rahmenprogramm des Kampfes von Daniel Jacobs gegen Maciej Sulecki, dass man auch bei den Profis mit ihm rechnen muss.
Der kasachische Ausnahme-Amateur zeigte im Rahmenprogramm des Kampfes von Daniel Jacobs gegen Maciej Sulecki, dass man auch bei den Profis mit ihm rechnen muss.

Daniyar Yeleussinov debütiert mit eindrucksvollem TKO-Sieg in Runde 3

Erst letzten Monat erreichte die Öffentlichkeit die Nachricht, dass der ehemalige Amateur-Weltmeister und Olympiasieger Daniyar Yeleussinov einen Profivertrag bei Matchroom Boxing – geleitet von Englands größtem Promoter Eddie Hearn – unterschrieben hatte. Der 27-jährige galt spätestens seit seinem Erfolg in Rio als einer der begehrtesten Talente in der Welt des Boxsports. Auf der Undercard der Veranstaltung in Brooklyn, New York gab er nun sein Debüt. Gegner dabei war der ungeschlagene Noah Kidd.

Daniyar Yeleussinov1

Erst dauerte nicht lang, bis klar wurde, welche Art von Schlag entscheidend sein würde in diesem Gefecht. Die als Konter geschlagene linke Schlaghand des Rechtsauslegers Yeleussinov saß von Beginn an und dies in aller Regelmäßigkeit. Kidd versuchte sein Bestes und konnte auch selbst ein paar wenige Treffer verbuchen. Yeleussinov antworte mit variablen Aktionen aus einem beweglichen Korsett heraus und in Runde 3 war es abermals die Linke, die im Ziel einschlug. Kidd musste zu Boden und wurde kurze Zeit später vom Kasachen gestoppt. Dieser zeigte starke Anlagen, auch wenn er defensiv noch zulegen muss.

Daniyar Yeleussinov2

Insgesamt kann man damit rechnen, dass Eddie Hearn seinen neuen Schützling schneller aufbauen wird, als man es bei Talenten normalerweise gewohnt ist. Es ist sehr gut möglich, dass wir Daniyar Yeleussinov schon innerhalb der nächsten zwei Jahre in einem WM-Kampf sehen werden. Bis dahin muss er aber noch ein paar andere Aufgaben lösen.