Oleksandr Usyk soll am 18. Mai gegen Carlos Takam ran!

Laut Informationen von Box-Insider Mike Coppinger wird der Olympiasieger von 2012 in Chicago sein Debüt im Schwergewicht geben. 

Erste Hürde: Carlos Takam

Keine allzu überraschenden News bezüglich Undisputed Cruiserweight Champion Oleksandr Usyk (16-0-0, 12 KOs). Der 32-jährige Ausnahmeboxer verlässt seine alte Gewichtsklasse, in der er alle Titel vereinen konnte, und wird von nun an bei den schweren Jungs mitmischen. Am 18. Mai soll es bekanntermaßen losgehen – nun scheint endgültig ein Gegner gefunden zu sein. Der ehemalige WM-Herausforderer Carlos Takam (36-5-1, 28 KOs) will das Schwergewichtsdebüt des Ukrainiers vermiesen. 

Usyk boxte in seiner gesamten Profilaufbahn ausschließlich im Cruisergewicht, traf aber als Amateur durchaus schon auf die ganz schweren und großen Kontrahenten. So bezwang er z. B. 2013 in der World Boxing Super Series den fast 2 Meter großen Briten Joe Joyce. Trotz dieser Erfahrung dürfte der Schritt ins Schwergewicht eine gewaltige Umstellung sein, vor allem mit der zunehmenden Kraft der Gegner muss Usyk erst einmal lernen umzugehen. 

Takam könnte daher ein idealer Einstieg sein. Trotz seiner muskulösen Erscheinung gehört der Franzose eher nicht zu den harten Punchern. Außerdem ist er mit 1,87 m für heutige Verhältnisse kein Hüne. Gegen die ganz großen Gegner – sei es Anthony Joshua oder Alexander Povetkin – zog Takam bisher immer den Kürzeren, doch für die Reihe dahinter ist er ein stets gefährlicher Mann. Dies bekam zuletzt auch der Deutsche Senad Gashi zu spüren, der von Takam in Runde 7 gestoppt wurde. 

Interessant ist, dass die Veranstaltung am selben Tag stattfinden wird wie Deontay Wilders Titelverteidigung gegen Dominic Breazeale. Man darf davon ausgehen, dass DAZN das Event auch hierzulande zeigen wird. Im Rahmenprogramm soll Alexander Povetkin (34-2-0, 24 KOs) zu sehen sein, der Gerüchten zufolge auf den US-Amerikaner Michael Hunter (16-1-0, 11 KOs) trifft. 

Oleksandr Usyk soll am 18. Mai gegen Carlos Takam ran!
4.7 (94.55%) 11 vote[s]