Oleksander Usyk legt Titel der WBA nieder

Nachdem die WBA eine Purse Bid, für einen Kampf zwischen Weltmeister Oleksander Usyks und Denis Lebedev angesetzt hatte, legte der Champion nun offiziell seinen Titel nieder.

Niederlegung des Titels ist keine Überraschung

In wenig überraschenden Neuigkeiten wurde bekannt gegeben, dass Oleksander Usyk seinen WBA Titel im Cruisergewicht nicht länger verteidigen wird. Da der geplante Gewichtsklassenwechsel des Ukrainers schon seit längerem bekannt ist, kommt diese Entscheidung wenig überraschend. Usyk, der bis jetzt die Titel aller großen vier Verbände hielt, reagiert mit der Niederlegung auf eine Deadline der WBA. Diese hatte, wie wir vergangene Woche berichteten, für den heutigen Tag eine Purse Bid um einen Kampf gegen Ex-Weltmeister Denis Lebedev angeordnet. Die bisher unumstrittene Nummer eins der Gewichtsklasse ist somit aktuell zwar noch immer Champion der Verbände WBC, IBF und WBO, wird wohl aber auch deren Titel in den kommenden Wochen freiwillig abgeben.

Oleksander Usyk wurde, nach seinem Sieg über Murrat Gassiev im vergangenen Juli, der erste unumstrittene Weltmeister im Cruisergewicht seit Evander Holyfield vor über dreißig Jahren. Im Jahr 1988 legte der „Real Deal“ die Titel der Klasse bis 90,718 kg ebenfalls nieder um sein Glück im Schwergewicht zu suchen. Alles was für den Hall of Famer daraufhin folgte, steht für immer in den Geschichtsbüchern des Boxsports festgeschrieben. Zwar sind diese bisherigen Parallelen keinerlei Indikator für eine ebenso erfolgreiche Zukunft Usyks in der „Königsklasse“ des Sports, weitere Erfolge wären dem sympathischen Ukrainer aber dennoch zu gönnen.

Am 18. Mai soll der neue Karriereabschnitt des 32-jährigen, vorraussichtlich mit dem zähen Carlos Takam als Gegner, beginnen. Wir dürfen gespannt sein ob Oleksander Usyk seine Karriere als Schwergewichtler ebenso erfolgreich fortsetzen kann wie er diese, jetzt auch offiziell, als Cruisergewichtler beendet hat.

Oleksander Usyk legt Titel der WBA nieder
4.5 (90%) 30 vote[s]