Offiziell: Kubrat Pulev vs. Hughie Fury am 27. Oktober in Bulgarien!

Nach langem Hin-und-Her ist es nun amtlich! Kubrat Pulev (25-1-0, 13 Ko’s) wird in einem IBF-Ausscheidungskampf auf den Briten Hughie Fury (21-1-0, 11 Ko’s) treffen. Der Fight soll am 27. Oktober im bulgarischen Sofia stattfinden. Pulev wird außerdem das erste Mal nicht unter der Flagge seines bisherigen Arbeitgebers Sauerland boxen. Trainer Ulli Wegner soll allerdings weiterhin im Team des Bulgaren bleiben.

WM-Eliminator gegen Fury: Heimspiel für Pulev?

Nachdem das Team um Kubrat Pulev (37) vergebens mit Schwergewichtlern wie Jarell Miller, Dominic Breazeale und Dillian Whyte verhandelte, steht der nächste Gegner um die WM-Ausscheidung nach IBF-Version fest. Der 23-jährige Hughie Fury will demnach am 27. Oktober in Sofia (Bulgarien) dem Lokalmatadoren einen Strich durch die Rechnung machen! Das Gefecht wird unter dem Slogan „Fire and Fury“ (zu Deutsch: Feuer und Wut) stattfinden.

Kubrat Pulev und Ulli Wegner haben Großes vor!

Kubrat Pulev wird fortan nicht mehr für den Sauerland-Stall boxen. Wie in der internationalen Fach-Presse bereits mehrfach zu lesen war, gab es seit geraumer Zeit Spannungen! Mit der Promotion-Firma ‚Epic Sports and Entertainment‘ will der zweifache Ex-Europameister nun neu durchstarten. Trainer-Legende Ulli Wegner soll jedoch weiterhin als Coach fungieren. Erst kürzlich bezogen Pulev und Wegner ein Trainings-Camp auf Mallorca.

Für Kubrat Pulev bedeutet das Duell mit Fury die vielleicht letzte Chance, wieder um eine WM boxen zu dürfen. Im November 2014 bestritt er gegen Wladimir Klitschko in Hamburg seinen bisher einzigen Titel-Fight. Gegen den (damaligen) ukrainischen Weltmeister musste Pulev letztlich eine herbe Ko-Niederlage in Runde 5 einstecken. Nach Siegen über Samuel Peter oder Derek Chisora, steht der Bulgare nun vor einer großen Aufgabe!

„Viele andere Boxer wollten nicht nach Bulgarien kommen! Es spricht für Fury, dass er dieses Wagnis eingeht. Ich bin in einer sehr guten Verfassung und freue mich auf meine Rückkehr in den Ring!“, ließ sich Pulev jüngst zitieren. Mit Hughie Fury wartet wahrlich kein Fallobst! Der Cousin von Ex-Weltmeister Tyson Fury boxte ebenfalls bereits um die WM. Im Kampf um die WBO-Krone, musste sich der 1,98 Meter große Brite gegen Titelverteidiger Joseph Parker letztes Jahr nach Punkten geschlagen geben. Ein TKO-Sieg über Sam Sexton katapultierte ihn zuletzt wieder auf vordere Platzierungen in den Weltranglisten.