O-Töne aus der Pressekonferenz mit Agit Kabayel und Tom Schwarz

Foto: Team SES / P. Gercke

Die „Schweren Jungs“ von SES-Boxing treten am Samstag, 2. März 2019 im Maritim Hotel Magdeburg wieder ins Rampenlicht. Mit diesem Kampfabend unter dem Motto „Schwere Jungs“ wird diese Veranstaltungsserie an zudem traditioneller Stätte, dem „Großen Saal“ im Maritim Hotel, fortgesetzt. Das Schwergewicht gilt ja immer noch als die „Königsklasse im Boxsport“ und wird mit den an diesem SES-Event antretenden Schwergewichtlern wieder zu Recht diesen „Titel“ auch in Deutschland tragen.

Foto: Team SES / P. Gercke

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Nach dem tollen Box-Jahr 2018, mit z.B. vier Europameistertiteln, starten wird hier mit „Vegas in Magdeburg“ im Maritim Hotel in ein hoch spannendes neues Box-Jahr. Schon mit diesen zwei tollen Schwergewichtlern, Europameister Agit Kabyel und WBO-Inter-Conti-Champ Tom Schwarz, beweisen wir, in welcher „Liga wir spielen“! Diese beiden sind ja noch sehr junge Schwergewichtler, stehen aber schon für guten und großen Boxsport auf Weltniveau. Die Boxfans können sich für diese „Nacht der Schwergewichte“ einiges erwarten – zwei große Titelkämpfe und noch mehr Kämpfe in der „Königsklasse des Boxens“. Zudem ist es für viele der Fans die Lieblingsveranstaltung – nah dran, mit dem Spirit von „Las Vegas im Magdeburg“ eben!“

Der Hauptkampf: Unser Europameister im Schwergewicht Agit Kabayel trifft auf den Ukrainer Andriy Rudenko

Im Hauptkampf dieser Magdeburger „Nacht der schweren Jungs“ wird der ungeschlagene Europameister Agit Kabayel (18-0-0 (13)) aus Bochum in einer dritten Titelverteidigung auf den Ukrainer  Andriy Rudenko (32-3-0 (20)) treffen. Der erst 26-jährige SES-Schwergewichtler Agit Kabayel hat mit dem überaus erfahrenen 35-jährigen Andriy Rudenko aus der Ukraine wieder einen Herausforderer, der sich in harten Kämpfen gegen die Weltspitze bewiesen hat und so ist dieser Kampf um die geschichtsträchtige und traditionelle Europameisterschaft im Schwergewicht ein unbedingtes „Duell auf Augenhöhe“, welches eine besondere Spannung verspricht!

O-Töne aus der Pressekonferenz im Maritim Hotel Magdeburg:

Agit Kabayel: „Hier in Magdeburg bin ich Europameister geworden und hier werde ich den Weg weiter nach oben vorsetzen. Aber, gegen diesen Rudenko verkneife ich mir eine Ko-Ansage! Er ist, gerade mit den großen Namen im Kampfrekord, noch nie Ko gegangen, hat viel mehr Erfahrung als ich und steht für die harte ukrainische Box-Schule. Mein Selbstbewusstsein habe ich durch einige Sparringseinladungen mit Weltmeistern wie z.B. Joshua verstärkt – da bin ich als Europameister wirklich nicht so weit weg von deren Niveau. Ich habe nun mit dem Sparring begonnen, weiß an was wir arbeiten müssen und freue mich auf dem Fight am 2. März!“

Foto: Team SES / P. Gercke

Trainer Sükrü Aksu: „Agit hat die Entwicklung genommen, die ich mir vorstelle. In jedem seiner letzten Kämpfe hat er sich verbessert und hat die Ansagen von mir umgesetzt. Boxerisch ist er deutlich weiter vorangekommen, an der Deckung werden wir noch verstärkt arbeiten müssen. Aber, so kann ich mich auf eine tolle Zukunft mit ihm freuen!“

Der zweite „schwere Knaller“! Tom Schwarz trifft in seiner vierten WBO-Inter-Conti-Meisterschaft im Schwergewicht auf den Kroaten Kristijan Krstacic aus Nürnberg

Für ihn steht die Magdeburger „Nacht der schweren Jungs“ unter besonderen Vorzeichen: WBO-Inter-Conti-Champion und SES-Schwergewicht Tom Schwarz (23-0-0- (15)) muss im Duell gegen den Kroaten Kristijan Krstacic (17-1-0 (14)), der in Nürnberg lebt und in den USA trainiert, zudem in seinen 17 siegreichen Kämpfen 14 mal vorzeitig siegte, seine aussichtsreichen und hohen Weltrangpositionen beweisen und verteidigen. Für den erst 24-jährigen Magdeburger Tom Schwarz steht nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2018 somit viel auf dem Spiel, da er sich seinen Traum von Duellen mit den „Größten der Schwergewichtszene“ weiter erhalten will.

O-Töne aus der Pressekonferenz im Maritim Hotel Magdeburg:

Foto: Team SES / P. Gercke

Tom Schwarz: „Mein Heimspiel, hier muss ich mich vor meinem Publikum, meinen Leuten und Fans, beweisen. 2018 war mein bisher bestes Jahr – 2019 werden wir noch etwas drauflegen! Mit Krstacic habe ich einen Gegner, der deutlich athletischer aussieht als ich. Aber, genau daran, an der Athletik, habe ich mit meinem Krafttrainern und René Friese zu arbeiten, ohne dass ich meine Schnelligkeit verliere. Wir bleiben bei der boxerischen Linie von SES und werden mit den neuen Kraft- bzw. Ausdauereinheiten frische Impulse setzen. Die positiven Resultate möchte ich schon gegen Krstacic mit einem klaren Sieg beweisen!“

Trainer René Friese: „Vom Gegner Krstacic haben wir erst einmal den nötigen Respekt – heißt, der kann boxen und Tom hat konzentriert sein Programm umzusetzen. Wir sind vorbereitet auch über die Runden zu gehen. Klar ist, wie immer im Schwergewicht: ‚Ein Schlag kann alles entscheiden‘ – da kann man so athletisch aussehen wie man will!“

Foto: Team SES / P. Gercke

Die weiteren schwergewichtigen Duelle für diese Magdeburger „Nacht der schweren Jungs“ werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Der MDR wird diese SES-Box-Gala in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr übertragen.

Eintrittskarten für diese „schwergewichtige“ SES-Box-Gala am 2. März 2019 gibt es ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720.

Text: SES Boxing

O-Töne aus der Pressekonferenz mit Agit Kabayel und Tom Schwarz
4.4 (88%) 5 votes