Nuhu Lawal an der Spitze des Deutschen Mittelgewichts

Nuhu Lawal / Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Nuhu Lawal / Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Sieg im Hass-Duell um die GBU Weltmeisterschaft gegen Arman Torosyan

Wenn von Nuhu Lawal gesprochen wurde, dann konnte kaum einer mit diesem Namen etwas anfangen. 18 Siege in 18 Kämpfen und zudem GBU Weltmeister im Mittelgewicht, dennoch deutschlandweite Anonymität. Daran dürfte sich nun etwas geändert haben.

Nuhu Lawal gegen Arman Torosyan / Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Nuhu Lawal gegen Arman Torosyan / Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Das Jahr 2015, das wohl erfolgreichste Jahr der bisherigen Karriere des Nigerianers. Beim Heimspiel in Nürnberg gegen Gary Abajyan (28.02.2015), sowie in Offenburg gegen Kiril Psonko (11.04.2015) legte Lawal den Grundstein der Erfolgsgeschichte. Daraufhin zog Ronny Mittag, aktueller Platz 5 der deutschen Rangliste, gegen Lawal den Kürzeren (10.07.15). Das Highlight des Jahres und sicherlich auch ein karriereweisender Kampf fand im Vorprogramm des gestrigen Sauerland Events in Karlsruhe statt. Im „Hass-Duell“ gegen Sauerland-Boxer Arman Torosyan ging es für beide Kämpfer um Alles.

Nuhu Lawal / Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Nuhu Lawal / Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Neben der GBU Weltmeisterschaft ging es Auf- oder Abstieg. Wer kann die Handschuhe an den Nagel hängen und wer darf weiter von den großen Kämpfen träumen? Im Vorfeld rechnete kaum einer mit einem Sieg Lawals, eher wurde diskutiert, wann denn Torosyan ihn ausknocken würde. Der Kampfverlauf belehrte die Experten eines Besseren.

Während der Nigerianer bissig nach vorne drückte, wirkte Torosyan eher zahnlos, gänzlich ohne Kampfgeist und entnervt. Lawal, deutlich kleiner als Torosyan, tauchte immer wieder ab und machte Gegentreffer zur Mangelware. Als praktisch mit dem Schlussgong Torosyan kurz zu Boden ging, war spätestens klar: Neuer GBU Mittelgewichtschampion ist Nuhu Lawal aus Nürnberg! Auch nach dem Gefecht war noch reichlich Gift zwischen den beiden Boxern:,,Jeder hat mich unterschätzt, aber ich weiß was ich kann. Den habe ich doch schon im Sparring zerstört. Jetzt will ich alle boxen, Golovkin… egal!“

Nuhu Lawal gegen Arman Torosyan / Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Nuhu Lawal gegen Arman Torosyan / Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Bis zum Kampf gegen „GGG“ ist trotz aller Euphorie noch ein weiter Weg zu gehen. Damit der frisch gebackene Doppel-Weltmeister nicht aus der Übung kommt bot sich auch gleich ein deutscher Konkurrent an. Der Bielefelder Besar Nimani (19-1-0) antwortete auf die Frage, was er vom gestrigen Kampf hält, ganz kurz und knackig:,,Lawal hat verdient gewonnen. Ich bin gerne bereit gegen ihn in den Ring zu steigen. Dafür macht man doch diesen Sport. Wenn man die direkte Konkurrenz nicht schlagen kann, dann braucht man auch nicht von mehr zu träumen und kann die Handschuhe gleich an den Nagel hängen.“ Klare Worte aus Bielefeld. Es wird sicher nur eine Frage der Zeit sein, bis die passende Antwort aus Nürnberg kommt.