Nikki Adler vor neuer Titelchance

Im Boxgeschäft gilt: Wer gute Kämpfe liefert, bekommt auch weitere Chancen! Für die dreifach-Weltmeisterin aus Augsburg kann damit ein Karrieretraum wahr werden: der WBC Titel rückt in greifbare Nähe.

Mission Russland, die zweite. Nach ihrem erfolgreichen Auslands-Debüt in Volgodonsk gegen Zane Brige im Mai 2013 geht es mit ITS Promotion wieder nach Russland. Am 02. November boxt Adler um ihren vierten WM-Titel in Grosny, der Hauptstadt der Tschetschenischen Republik im russischen Kaukasus. Der Champion im Supermittelgewicht befindet sich bereits in der Vorbereitung!

Für dieses Ziel trainiert sie im Neu-Ulmer Boxgym Mekong härter als je zuvor: 3-mal täglich, 6 Tage die Woche. Dabei unterstützt sie ihr bewährtes Erfolgsteam Thomas Wiedermann als Headcoach und Athletik-Trainer Bernd Fernengel. „Sie ist eine Weltklasse-Kämpferin, die ihre Gegnerin sehr fordern wird. Sie entwickelt sich technisch wirklich großartig!“, so Wiedemann. „Die Trainingsziele sind hoch gesteckt und Nikki arbeitet sehr hart“, ergänzt Fernengel. Das anspruchsvolle Training schreckt Nikki Adler nicht ab: „Ich weiß, es wird sich auszahlen. Eine schwere Aufgabe spornt mich immer an!“

Der Ehrgeiz kommt nicht von ungefähr! Für die Kämpferin geht es um weit mehr als einen schönen Gürtel in der Glasvitrine. Der WBC-Titel wäre ein Meilenstein und Traum in Adlers Profikarriere. Auf der boxrec Weltrangliste steht sie derzeit noch auf Platz 2. Mit dem Titel im größten Boxverband möchte sie nun beweisen, dass ihr der Titel der stärksten Supermittelgewichtlerin der Welt zusteht. Das ist der Plan. Damit könnte die leidenschaftliche Boxerin ein sensationelles Jahr abrunden.

Nach dem WIBA-Titel im Januar, dem WBF-Titel im Mai, wäre das die Krönung 2013. Publikumsliebling Adler ist hochmotiviert: „Mein Traum kann wahr werden, in die Fußstapfen des großen Muhammad Ali zu steigen.“ Die Boxlegende erzielte damals mit dem WBC Titel seinen internationalen Durchbruch. „Sie boxt sich durch! Das miterleben zu können und sie auf diesem Weg zu begleiten, erfüllt mich mit Stolz“, so Trainer Thomas Wiedemann.

Zehn Wochen Diät, zehn Wochen eiserne Disziplin, zehn Wochen Schmerz vom Muskelkater. Das Krafttraining und die Sparrings-Einheiten fordern alles von der 26-jährigen Frau. Ist das leicht? „Nein“, sagt sie und strahlt dabei. Warum? „Boxen ist mein Leben, so einfach ist das“.

Der Kampf in Russland um den WBC-Titel können Boxfans live im Internet über den Livestream verfolgen.

Bewerten Sie diesen Beitrag