Neuer Hauptkampf in Leipzig: Jack Culcay vs Adasat Rodriguez

Der ehemalige WBA-Weltmeister Jack Culcay will sich mit dem Titelkampf um die EU-Europameisterschaft im Mittelgewicht gegen den Spanier Adasat Rodriguez wieder in eine WM-Position bringen. SES-Box-Gala, Samstag 9. Juni 2018, Kohlrabizirkus in Leipzig. TV-Übertragung: MDR „Sport im Osten – Boxen live“ ab 22.50 Uhr
Der ehemalige WBA-Weltmeister Jack Culcay will sich mit dem Titelkampf um die EU-Europameisterschaft im Mittelgewicht gegen den Spanier Adasat Rodriguez wieder in eine WM-Position bringen. SES-Box-Gala, Samstag 9. Juni 2018, Kohlrabizirkus in Leipzig. TV-Übertragung: MDR „Sport im Osten – Boxen live“ ab 22.50 Uhr

Der ehemalige WBA-Weltmeister Jack Culcay will sich mit dem Titelkampf um die EU-Europameisterschaft im Mittelgewicht gegen den Spanier Adasat Rodriguez wieder in eine WM-Position bringen

Für den Hauptkampf der SES-Box-Gala am 9. Juni im Kohlrabizirkus in Leipzig muss neu disponiert werden. Das lange erwartete Duell zwischen den SES-Fightern, dem deutschen Europameisters Dominic Bösel aus Freyburg/Unstrut gegen seinenPflichtherausforderer Enrico Kölling aus Berlin, muss verletzungsbedingt verschoben werden.

SES4

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Erst einmal freue ich mich über einen dritten Europameister, denn Robin Krasniqi hat am letzten Wochenende mit einem phänomenalen Kampf für SES Boxing den dritten EM-Titel geholt. Damit sind wir der erste Boxstall in Deutschland, dem dieses gelungen ist. Im Sport gibt es aber auch eine andere Seite – leider hat sich Dominic Bösel kurzfristig so verletzt und kann somit nicht am Samstag boxen. Er wird schon morgen einen operativen Eingriff an der Achillessehne über sich ergehen lassen müssen. Des einen „Freud ist des anderen Leid“ – Jack Culcay war hier als zweiter Hauptkampf geplant und rückt nun als ehemaliger Weltmeister und mit der Motivation einer neuen Gewichtsklasse zum ersten Hauptkampf auf. Die Zuschauer sehen also, mit den vielen weiteren großen Namen im Programm, weiter hochklassigen Boxsport mit tollen Kämpfen. Es bleibt dabei, wir freuen uns am Samstag auf Leipzig und den Kohlrabizirkus, eine tolle Location für das Boxen!“

SES2

Neuer Hauptkampf in Leipzig:

Der ehemalige WBA-Weltmeister Jack Culcay will sich mit dem Titelkampf um die EU-Europameisterschaft im Mittelgewicht gegen den Spanier Adasat Rodriguez wieder in eine WM-Position bringen

Ein hochkarätiger europäischer Titelkampf ist nun der Hauptkampf im Programm der Leipziger SES-Box-Gala. Der ehemalige WBA-Weltmeister und Europameister Jack Culcay wird in seiner neuen Gewichtsklasse, dem Mittelgewicht, gegen den in einigen Titelkämpfen erprobten Spanier Adasat Rodriguez (17-7-2 (10)) um den vakanten EU-Europameister-Gürtel im Mittelgewichtkämpfen. Der in Darmstadt aufgewachsene 32-jährige Jack Culcay (23-3-0 (11)) war als Deutschlands bester Amateurboxer nach langen Zeiten im Jahr 2009 Amateur-Weltmeister, trat im gleichen Jahr zu den Profis über, und will nun, nach seinenWeltmeisterehren im Super-Weltergewicht, auch in seiner neuen Gewichtsklasse als aktuelle Nummer 16 der unabhängigen Weltrangliste, wieder ganz nach oben durchstarten. Mit neuer Motivation und seinem neuen Trainer Torsten Schmitz tritt er nun für die neugegründete Agon Sports aus Berlin in den Ring!

SES3

O-Töne aus der Pressekonferenz im Gasthaus „Bayrischer Bahnhof“, Leipzig

Jack Culcay: “Ich freue mich natürlich, erstmals in Leipzig und dann noch als Hauptkämpfer zu boxen. Mein Gegner Rodriguez ist natürlich wieder größer als ich – das bin ich ja schon gewohnt. Er will immer nur den Vorwärtsgang und den Schlagabtausch – das muss ich unterbinden und meine Schnelligkeit ausnutzen. Diese wird mir auch im Mittelgewicht helfen mich durchzusetzen und ich will bis Mitte des nächsten Jahres eine Weltmeisterschaft angreifen. Gerne dann auch gegen meinen Freund Gennady Golovkin!“

Agon-Trainer Torsten Schmitz: „Jack Culcay kenne ich schon lange. Es gab viele Trainer bei ihm. Nun, bei mir merkt er aber, ich bin pingelig und habe noch an ihm im Detail zu schleifen. Aber, ich bin auch stolz, dass wir nun zusammen und noch einmal ganz oben angreifen wollen. Er hat das boxerische Potential und wir schaffen das!“

Adam Deines will sich in Position bringen: die Nummer 3 der deutschen Halb-Schwergewichtler muss dafür in Leipzig den starken Russen Gasan Gasanov besiegen

Wer Adam Deines kennt, weiß, dass sich die Nummer 3 der deutschen Rangliste im Halb-Schwergewicht nicht gerne in Geduld übt. Nicht nur die letzten Ko-Siege des ungeschlagenen Magdeburgers sprechen eine klare Sprache, sondern besonders motiviert nach dem Sieg im Kampf um die Deutsche Meisterschaft gegen Stallkollege Stefan Härtel will der 27-jährige „Team Deutschland“-Fighter den Weg nach ganz oben schnellstmöglich fortsetzen. Immerhin wird er auch in der unabhängigen Weltrangliste schon auf Position 27 geführt.  Mit dem Russen Gasan Gasanov (15-7-1 (12)) will sich der in 15 Kämpfen ungeschlagene Adam Deines auch international in „Schlagdistanz“ zu einem Titelkampf bringen. Diesen Gasan Gasanov sollte er in seinem Vorwärtsdrang dabei nicht unterschätzen, denn  der ist die Nummer 65 der unabhängigen Weltrangliste und konnte in seinen letztem Kampf in China mit einem klaren Sieg zwei Asia-Titel der WBO und WBA erkämpfen!

Adam Deines: „Klar, ich bin ungeduldig. Sehe mich nah dran an einem großen internationalen Titelkampf. Ich würde auch den Sieger aus dem EM-Kampf sofort boxen – lieber Enrico Kölling als Dominic. Dominic  Bösel kenne ich schon zu lange als Stallkollegen. Nun, es wird wohl noch dauern und ich muss mich erst einmal gegen den starken Russen durchsetzen. Der hat ja schon zwei frische Titel und ich will mit einem Sieg noch höher in den Weltranglisten!“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Adam ist so richtig gut drauf und es ist schwer ihn zu stoppen. Es will unbedingt ran an die großen Kämpfe – sieht sich mit seinen SES-Stallkollegen schon auf Augenhöhe. Aber, erst einmal kommt der Russe Gasanov und der ist mit Sicherheit keine „Laufkundschaft“!“

Enrico Kölling wird in Leipzig einen Kampf im Halb-Schwergewicht bestreiten

Nach der verletzungsbedingten Absage von Dominic Bösel bleibt der Berliner SES-Boxer Enrico Kölling (25-2-0 (8)) im Programm und wird einen Kampf im Halb-Schwergewicht bestreiten. Sein Gegner wird in Kürze verkündet!

Enrico Kölling: „Natürlich war ich tief enttäuscht und auch ein bisschen sauer – so kurzfristig diese Absage. Es war kurzzeitig wie ein „schwarzes Loch“, in das ich gestolpert bin. Die ganze Vorbereitung ist dahin, das gesamte Quälen und „Gewichtmachen“ fast umsonst. Am Samstag werde ich den Kampf bestreiten und meinen Fans, die ja auch enttäuscht sind, eine gute Leistung bieten. Danach freue ich mich auf „meine Currywurst“. Ich hoffe nun, dass Dominic schnell wieder gesund wird und wir dann diesen Kampf bald nachholen können!“

SES5

Statement Dominic Bösel zu seiner Verletzung an der rechten Achillessehne

Europameister Dominic Bösel: „Die Probleme an der Achillessehne an meinem rechten Fuß haben sich in der letzten Woche so verstärkt, dass ich nicht mehr richtig auftreten konnte. Meine Ärzte haben nun die „Rote Karte“ gezogen – ich kann nicht am Samstag boxen! Es muss nun schon am Mittwoch ein operativer Eingriff erfolgen, damit ich nach der Sommerpause gegen Enrico Kölling meinen Titel verteidigen kann. Es tut mir unendlich leid für meine Fans und alle aus meinem Team, dass ich so für Leipzig absagen muss. Ich wünsche nun Jack Culcay und meinen anderen Teamkollegen der SES-Box-Gala am Samstag viel Glück und Siege!“

Weitere hochkarätige Kämpfe der SES-Box-Gala mit der Weltmeisterin Ramona Kühne, Team Deutschland-Boxer Roman Fress, SES-Fighter Elvis Hetemi, WBC-Junioren-Weltmeisterin Fabiana Bytyqi und Schwergewichtler Evgenios Lazarideis werden in den nächsten Tagen verkündet.

Der MDR wird diese SES-Box-Gala in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.50 Uhr am 9. Juni 2018 aus dem Kohlrabizirkus in Leipzig übertragen.

Eintrittskarten für die SES-Box-Gala im Kohlrabizirkus Leipzig sind weiter unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.