Neuer Gegner für Igor Mikhalkin in Paris

EC-Boxer Igor Mikhalkin wagt sich erneut in die Höhle des Löwen, gegen Hugo Kasperski

Igor Mikhalkin muss sich auf einen neuen Gegner einstellen. Weil sich Herausforderer Mehdi Amar in der Vorbereitung auf den EM-Kampf im Halbschwergewicht verletzte, trifft Europameister Mikhalkin am 12. März in Paris nun auf dessen französischen Landsmann Patrick Bois.

Der 24-jährige ehemalige französische Meister gilt als großes Talent. Von 19 Profikämpfen hat er nur vier verloren – und allesamt denkbar knapp nach Punkten. Dem deutschen Publikum ist Bois seit Juni 2014 ein Begriff, als er dem Berliner Enrico Kölling in einem engen Gefecht um den WBA Intercontinental Champion-Titel über zwölf Runden alles abverlangte.

Igor Mikhalkin gegen Hakim Chioui„Kurzfristige Gegner-Änderungen sind nie einfach, aber Verletzungen gehören im Boxsport nun mal dazu“, weiß Promoter Erol Ceylan. „Igor ist so erfahren, dass er sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen lässt. Er wird konzentriert zu Werke gehen und seinem Ruf als ‚Franzosen-Schreck‘ mal wieder alle Ehre machen.“

Drei seiner letzten vier Siege feierte Mikhalkin in Frankreich jeweils gegen Lokalmatadoren. Sollte sich der 30-Jährige auch gegen Bois durchsetzen, wird der ursprüngliche geplante Kampf gegen Amar am 30. April ebenfalls in Paris nachgeholt.

Bei der Veranstaltung am 12. März in der französischen Hauptstadt wird auch Schwergewichts-Talent Adrian Granat im Einsatz sein. Der hartschlagende Schwede bekommt es mit dem in Wien lebenden Serben Samir Kurtagic zu tun. Kurtagic stand schon mit vielen Weltklasse-Leuten im Ring, ist aber noch nie KO gegangen.

„Ich bin gespannt zu sehen, wie Adrian diese Aufgabe löst“, so Ceylan. „Bislang sind alle Gegner, die wir ihm vorgesetzt haben, sehr schnell umgefallen. Mit Kurtagic kommt jetzt ein Mann, der noch nie am Boden war. Für einen der beiden wird das eine neue Erfahrung.“

Quelle Text/Fotos: EC Boxing

Neuer Gegner für Igor Mikhalkin in Paris
5 (100%) 1 vote[s]