„Nervenkrieg“ beendet – Team Oquendo endlich auf dem Weg nach Grozny

WBA-Schwergewichts-Weltmeisterschaft zwischen Ruslan Chagaev und Fres Oquendo findet am Sonntag (6. Juli) wie geplant statt

„Die letzten Tage waren der letzte Nervenkrieg“, sagt Promoter Timur Dugazaev und atmet tief durch. „Aber das ist zum Glück jetzt beendet. Fres Oquendo und sein Team sind auf dem Weg nach Grozny. Der große Kampf kann steigen!“

Zum Hintergrund: Am Sonntag (6. Juli) steigt der Puerto Ricaner Fres Oquendo in der tschetschenischen Hauptstadt im Kampf um die vakante WBA-WM im Schwergewicht gegen Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev in den Ring. So ist es seit über drei Monaten geplant. Die Kampfverträge sind lange unterschrieben.

Trotzdem stand bis heute nicht fest, ob Oquendo wirklich anreisen würde. Ursprünglich sollte „The Big O“ schon am vergangenen Samstag mit seinem Team nach Grozny fliegen, um dort für Promo-Aufnahmen vor der Kamera zu stehen. Doch aufgrund eines familiären Notfalls musste der Abflug verschoben werden.

Für Dienstag waren wieder Tickets gebucht, das Team nach eigener Aussage zur Abreise bereit und auf dem Weg zum Flughafen. Am Mittwoch sollten die Gäste bei ihrer Ankunft empfangen werden, die Pressekonferenz war extra auf Donnerstag verschoben worden – doch die Plätze im Flieger blieben leer!

Bis zuletzt stand nicht fest, ob der Puerto Ricaner wirklich anreisen würde – obwohl er den Kampf nie abgesagt hat. „Um uns abzusichern, mussten wir schon Ersatzgegner verpflichten. Und tatsächlich haben uns die Boxer fast die Tür eingerannt“, sagt Dugazaev. Ex-Weltmeister Shannon Briggs hat sich ebenso ins Gespräch gebracht wie der weißrussische Zwei-Meter-Hüne Alexander Ustinov und der ehemalige WBA International Champion Alexander Petkovic.

„Es ehrt uns und unsere Veranstaltung, dass so viele Boxer gerne bei uns boxen wollen“, so Dugazaev weiter. „Aber in ganz Grozny hängen 30-Meter-hohe Plakate mit dem Namen und Gesicht von Fres Oquendo. Wie hätte ich denn den Leuten erklären sollen, dass der Typ da im Ring gar nicht derjenige ist, den sie aus der Werbung kennen? Für uns war immer die oberste Priorität, Oquendo nach Grozny zu bringen. Jetzt ist er zum Glück endlich auf dem Weg.“

Die WBA-Schwergewichts-Weltmeisterschaft zwischen Chagaev und Oquendo ist der Hauptkampf einer Veranstaltung vor über 30.000 Fans in der ausverkauften Ahmat Arena. Im Rahmenprogramm steigt der ehemalige Sauerland-Schwergewichtler Edmund Gerber im Kampf um den WBC Silver International Titel gegen den Mexikaner Vicente Sandez in den Ring. Außerdem will der „Schwarze Panther“ Juan Carlos Gomez sein Comeback im Cruisergewicht mit einem Sieg gegen den ungeschlagenen Goran Delic fortsetzen. Der Kampfabend wird in über 100 Ländern live übertragen.