Nächster „Comeback-Schock“: Riddick Bowe steigt wieder in den Ring!

Riddick Bowe krönte sich 1992 zum unumstrittenen Weltmeister im Schwergewicht!

Die „Comeback-Flut“ von früheren Box-Champions geht in die nächste Runde! Am 2. Oktober will nun auch Ex-Schwergewichts-Weltmeister Riddick Bowe wieder die Fäuste fliegen lassen. Der inzwischen 53-Jährige wird in Miami (Florida, USA) gegen den einstigen NBA-Star Lamar Odom in den Ring steigen.

Hohn und Spott: Heftige Reaktionen zum Bowe-Comeback!

Spätestens nach der missglückten Ring-Rückkehr von Box-Legende Evander Holyfield (58), dürften man meinen, es reicht mit den Comebacks der Box-Opas. Doch es geht eben immer noch schlimmer! Selbst die traurige sowie peinliche Holyfield-Niederlage gegen den einstigen MMA-Champion Vitor Belfort (TKO in Runde 1) scheint das nächste waghalsige Vorhaben eines weiteren Ex-Champions nicht zu bremsen.

Mit seinen bereits 53 Jahren will nun auch Riddick Bowe erneut ins Seilgeviert klettern. Von der vermeintlichen Ring-Rückkehr des früheren zweifachen Schwergewichts-Weltmeisters berichtete BOXEN1 schon Anfang Juli. Seit gestern ist es nun (leider) offiziell. Bowe wird am 2. Oktober in Miami (Florida) gegen den ehemaligen NBA-Star Lamar Odom (41) in einem Showkampf antreten.

Mut zur Peinlichkeit: Riddick Bowe probierte sich auch in anderen Kampfsportarten aus!

Die Boxfans reagierten in den sozialen Netzwerken mit gehörig Hohn und Spott: „Ohhh nein… nicht schon wieder!“, schrieb (zum Beispiel) ein sichtlich genervter Boxfan in einem Kommentar. Andere Fans gingen in ihren Formulierungen noch wesentlich härter mit dem in die Jahre gekommenen Box-Oldie ins Gericht. Als Grund für jenes fragwürdige Comeback von Riddick Bowe, dürfte wohl hauptsächlich eine finanzielle Notlage vorliegen.

Nach seiner aktiven Profilaufbahn geriet Bowe mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Von seinen erkämpften Kampf-Gagen scheint inzwischen nicht mehr viel übrig geblieben zu sein. Im Jahr 2008 bestritt der US-Amerikaner bereits ein Comeback und gewann in Mannheim gegen den Berliner Gene Pukall glanzlos nach Punkten. Später versuchte sich Bowe auch im Muay Thai – erfolglos!

Anfang der 1990er Jahre gehörte Riddick Bowe zur absoluten Schwergewichts-Elite. Im November 1992 feierte er seinen größten Erfolg: Mit einem einstimmigen Punktsieg über den bis dahin ungeschlagenen Evander Holyfield, krönte sich Bowe zum unumstrittenen Weltmeister (WBC, WBA, IBF). Drei Jahre später sicherte er sich noch den WBO-Gürtel, als er 1995 den Briten Herbie Hide vorzeitig bezwingen konnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here